Posts tagged "kabel"

Wo bleibt das Lightning-Zubehör?

Lightning Connector und iPhone 5

Das iPhone 5 ist nun schon eine Weile auf dem Markt. Auch der iPod touch, iPod nano, das neue iPad mit Retina Display und das kleine iPad mini sind inzwischen mit dem Lightning Connector Anschluss ausgerüstet. Wer sich mit einigen der neuen Apple Geräten zugedeckt hat, der muss auch nicht mehr nur ein Lightning-Ladekabel sein eigen nennen. Aber eines fehlt bisher noch im grossen Stil: Das Zubehör von Dritthersteller mit einem Lightning-Anschluss…

Entweder wollte sich Apple möglichst lange zurückhalten mit den Spezifikationen wegen der Gerüchteküche und dem chinesischen Kopierer-Markt, oder die Dritthersteller bekommen grosse Auflagen bei der Verwendung des Lightning-Anschlusses. Beispielsweise könnte Apple hohe Lizenzgebühren verlangen für die Spezifikationen. Viel wahrscheinlicher ist aber, dass die Dritthersteller kalte Füsse bekommen haben. Denn Apple verlangt inzwischen, dass sich die Zubehör-Hersteller an den Supplier Responsibility Code von Apple halten müssen. Das würde bedeuten, wer auch immer offizielles Zubehör zu den Apple Produkten herstellen will, der muss in den chinesischen Fabrikhallen für Sicherheit und Ordnung sorgen. Ebenso für faire Löhne und vieles mehr…

Eigentlich schade wenn die Zubehör-Hersteller das lukrative Weihnachtsgeschäft verpassen, oder?

Das ist mein Kabel!

Man kennt es. Jeder in der näheren Umgebung hat auch ein MacBook, ein iPhone, einen iPod und weitere Apple Geräte. Schnell hat man ein durcheinander, wem denn nun welches Strom-, welches USB-Connector Kabel und welcher Kopfhörer gehört. Und hier sollen die Buoy Tags für die Lösung sorgen. Es handelt sich dabei um kleine Klips, welche man mit den persönlichen Initialen, einem Farbcode oder einer personalisierten Anschrift kennzeichnen kann. Für die personalisierte Variante gibt es auch Vorlagen für Adobe Illustrator, Word oder Adobe Photoshop.

Dank den Buoy Tags sollten keine Kabel mehr in die falschen Hände geraten, zumindest nicht unbewusst.

(via Claudio Schwarz)

Ordnung mit den Ladekabel – CableKeeps

CableKeeps

Vor einiger Zeit ging einmal mehr ein erfolgreiches Kickstarter-Projekt zu Ende und aus der Produktion sind die kleinen CableKeeps Fische entsprungen. Die Kabel-Halter mit den lustigen Namen wie Goldie, Nibbles oder Gulb sind Gummi-Teile welche sich über die Apple Strom-Adapter ziehen lassen. Jedes dieser Modelle versorgt einen speziellen Strom-Adapter. Hier bei uns in der Schweiz braucht man den Nibbles oder Gulp-Fisch. Ich hab von Gulp mal ein paar Exemplare bestellt und bin begeistert. Endlich lässt sich das Kabel nach Gebrauch sauber aufrollen und der Stecker anständig versorgen, mit Kabel! Wer will, kann in der Kerbe während dem laden auch beispielsweise das iPhone einstellen. Aber seht gleich selber hier:

Eigentlich schade, gibt es keinen Fisch für den Schweizer iPad Strom-Stecker, aber damit müssen wir wohl leben. Wer auch gerne so einen nützlichen Fisch möchte, der kann im Kommentar einen guten Grund nennen, warum gerade er einen der drei farbigen Fische möchte, und welche der drei Farben Blau, Orange und Grün am liebsten wäre. Viel Glück

Teilnahmebedingungen
An der Verlosung nehmen alle Kommentare teil welche bis Freitag 15. Juni 2012 22:00 Uhr hier unten eingetragen werden. Mehrfacheinträge sind unzulässig und werden in der Verlosung nicht berücksichtigt. Der Gewinner wird per Zufallsgenerator gezogen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Über die Auslosung wird keine Korrespondenz geführt. Keine Barauszahlung der Preise.

Nie mehr Knoten im Kopfhörer-Kabel!

Keiner von uns mag Knoten in den Kopfhörerkabel. Auch ich muss regelmässig in fummeliger Arbeit meine Kopfhörerkabel entknoten, weil ich die Dinger wieder einmal nur ein bisschen zusammengerollt und in der Jackentasche verstaut habe. Wenn man das Kabel dann nach ein paar Stunden herausnehmen und nutzen will, kommt die grosse böse überraschung. Aber damit soll nun Schluss sein. Ganz ohne Gadget und Hilfszubehör. Wenn man nämlich die Kopfhörer wie in der nachfolgenden Anleitung zusammen bindet, so kann sich auch nichts mehr ungewollt verknoten… Also: Ansehen, üben, binden und knopfloses Kopfhörerkabel im iPhone 4S geniessen.

Kabel-Trick

Wormhole Switch – Die perfekte Verbindung zwischen Mac und PC

Brack.ch hat mir ein aussergewöhnliches Kabel zur Verfügung gestellt. Mit dem USB-Kabel „Wormhole Switch“ werden die Barrieren zwischen Mac und PC total aufgehoben. Halt eben ein Wurmloch für den Desktop.

Ein Wurmlöcher verbinden zwei Punkte des Weltraums durch einen Tunnel. In Science-Fiction Filmen dienen Wurmlöcher um mit dem Raumschiffen hindurch zufliegen, um damit enorme Distanzen im Weltraum zurückzulegen. Auch der Wormhole Switch von j5create wird seinem Namen Wurmloch gerecht, denn durch das Kabel gelangen Daten und Eingabebefehle enorm schnell und Plattform übergreifend von einem Computer zum Nächsten.

Wormhole Switch – Datentransfer
Wormhole Switch - File Transfer

Wenn man von einem Computer auf den Anderen Daten transferieren will, dann macht man das für gewöhnlich über ein Netzwerk oder Dienste wie Dropbox oder iCloud. Im schlimmsten Fall über einen USB-Stick den man dann von einem Computer zum Nächsten tragen darf. Mit dem Wormhole Switch hat das ein Ende. Per Drag & Drop oder Copy & Paste (Zwischenablage) können Dateien, Ordner oder was auch immer das Herz begehrt von einem Rechner zum Nächsten übertragen werden. Egal ob Mac oder Windows-PC.

Ferngesteuerter Computer
Wormhole Switch - Keyboard und Mouse Sharing

Dank dem Kabel kann einer der beiden Computer über die Maus und Tastatur des anderen Computers gesteuert werden. Man definiert auf welcher Seite der zu bedienende Computer steht und kann dann mit dem Mauszeiger einfach über den Bildschirmrand des Master-Computer zum Bildschirm des Slave-Computers gleiten und dort, auch mit der Tastatur, weiter arbeiten. Egal ob PC und PC, Mac und Mac, PC und Mac oder Mac und PC, dank dem Wormhole Switch werden beide Computer zu einem System! Und das ganze funktioniert ohne weitere Installation. Einfach anstöpseln, Programm starten und los legen mit dem Wurmloch.

Übrigens: Wer ein Android-Tablet oder iPad besitzt, darf über den Wormhole-Switch die Computertastatur für Texteingaben verwenden. Hab ich aber so noch nicht ausprobiert…

Das Wormhole Switch Kabel ist bei Brack.ch ab Lager erhältlich und ist meiner Meinung nach jeden Rappen der CHF 61.- wert! Eine tolle Sache welche bei mir in nächster Zeit sicher noch im Einsatz bleibt!

Knoten im Kopfhörerkabel

Knoten im Kabel

Wahrscheinlich kennen die meisten von Euch das Problem mit dem Knopf im Kopfhörerkabel. Meistens sind die Knöpfe noch komplizierter und vor allem unschöner, als in der oben abgebildeten Werbeanzeigen von Ford.

Falls Ihr nicht wisst wie man diese Knoten, wie oben abgebildet, macht, dann fragt Eure Hosen. oder Jackentasche. Die machen mindestens genau so gute Knoten!

Ich bin viel mit öffentlichen Verkehrsmittel unterwegs und höre gerne Musik mit dem neuen iPhone 4S. Da braucht es Kopfhörer. Und diese verschwinden dann relativ schnell in der Jackentasche und sorgen beim nächsten Herausnehmen dann für Probleme, bzw. für einen Entknotungsprozess von ein bis drei Minuten…

Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie geht Ihr gegen das Problem der Hosentaschen-Knoten vor?

Bildquelle: Ads of the World

Eine nützliche Dockingstation – Hengedock

Unsereins schliesst das MacBook Pro gerne mal an einen grossen Bildschirm an. Man kann es natürlich so machen wie ich und beiden Bildschirme brauchen, also derjenige vom MacBook Pro und der vom LED Cinema Display. Jedoch frisst das auch mehr Ressourcen. Wer noch schneller unterwegs sein, der tut gut daran den Deckel des MacBook Pro geschlossen zu haben. Jetzt ist es natürlich sehr unschön wenn das MacBook einfach nur geschlossen da liegt und auch noch wertvollen Platz auf dem Arbeitstisch einnimmt. Und dann noch all die Kabel zum Strom, zum Bildschirm, USB-Hub, Soundanlage, Netzwerk, und, und, und…

Eine saubere Lösung bringt hier die Dockingstation von Hengedock. Die Dockingstation berbergt alle Kabelanschlüsse und sorgt dafür, dass das MacBook mit einem klick an alle Kabel angeschlossen ist. Durch die Tatsache, dass das MacBook Pro kerzengerade nach oben schaut, kann man auch viel Platz auf dem Pult gewinnen. Und der Kabelsalat ist sauber verstaut!

Aber Achtung! Jede MacBook-Serie hat die Anschlüsse etwas anders angeordnet. Daher beim bestellen gut darauf achten welches Modell Ihr mit der Dockingstation verbinden möchtet! Für jede Serie gibt es die passende Schale!

Ich persönlich bevorzuge die Variante mit beiden Bildschirmen, daher ist die Dockingstation im Moment bei mir kein Thema. Ich weiss aber durch viele persönliche Gespräche mit Euch und anderen MacBook Pro-Besitzer, dass es nicht wenige Leute gibt, welche das MacBook geschlossen halten. Und genau für diejenigen gibt es jetzt die Change Chance ein Hengedock zu gewinnen!

Teilnehmen könnt Ihr mit einem Kommentar gleich hier unterhalb des Beitrags. Erzählt uns, warum Ihr gerne diese Dockingstation haben möchtet, bzw. wo Ihr die Station einsetzten werdet.

An der Verlosung teilnehmen können alle in Europa wohnhaften Personen. Die Preise werden direkt von MacBook-Docking-Station.eu ausgeliefert. Die Ziehung der Gewinner findet per Zahlen-Zufallsgenerator am 8. Januar Juni 2010 um 18:00 Uhr statt. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt und im ApfelBlog.ch veröffentlicht. Über die Auslosung wird keine Korrespondenz geführt. Keine Barauszahlung der Preise.

P.S.: Die beiden Verlosungen der iPhone Magnete und des iDongle werden heute am Donnerstag noch aufgelöst. Die Ziehungen sind abgeschlossen.

iPhone Dock aus der iPhone-Verpackung basteln

iPhone Doch aus der iPhone-Schachtel basteln

Bildquelle: iPhoneSavior.com

Die Verpackung zum aktuellen iPhone 3GS und deren Vorgänger ist nicht nur patentiert und wird oft bei ebay zu überteuerten Preisen verkauft, sondern man kann aus der Box auch ein eigenes Dock für das iPhone basteln.

Dazu braucht man lediglich einen Dock-Connector to USB Kabel, ein Dock-Adapter aus vergangenen Zeiten, die Box, ein gutes Messer und ein bisschen Leim. Wie das geht beschreibt iPhoneSavior.com mit ein paar Bilder. Viel Spass beim basteln!

(via)

BackPack für den iMac

BackPack für den iMac

Egal ob der iMac an der Wand steht oder im freien an einer Tischkante, dank dem abgewinkelten Fuss entsteht hinter dem Bildschirm ein unverbrauchter Platz. Und genau hier setzt BackPack von Twelve South an!

BackPack ist eine Plattform, welche sich am Standfuss eines iMac, oder Cinema Display, auf jeder beliebigen Höhe anbringen lässt. Auf dieser Plattform können dann nützliche Geräte wie eine externe Festplatte, der Mac mini oder eine besonders tolle Action Figur anbringen. Wer mag kann soger eine Blumenvase auf die Ablage stellen… Zur Zeit kostet BackPack 29 US-Dollar und kann auf der Website von Twelve South bestellt werden. Bezahlt wird mit der Kreditkarte und der Versand ist im Moment noch kostenlos, zumindest in Amerika…

BackPack

So oder so sorgt BackPack für mehr Ordnung auf dem Tisch und versteckt Geräte und den Kabelsalat hinter dem grossen Bildschirm. Ein gelungenes Gadget zu einem Vernünftigen Preis.