Posts tagged "spotlight"

OS X El Capitan ab 30. September 2015 als kostenloses Update verfügbar.

MacBook El Capitan Homescreen

Apple hat heute bekanntgegeben, dass OS X El Capitan, die neueste grosse Version vom Mac Desktop Betriebssystems, ab Mittwoch, 30. September als kostenloses Update für Mac-Nutzer verfügbar sein wird. El Capitan baut auf den wegweisenden Funktionen und dem Design von OS X Yosemite auf. Es entwickelt das Mac-Erlebnis mit Verbesserungen bei Fenster-Management, integrierten Apps und Spotlight-Suche weiter und verbessert die Performance, um tägliche Aktivitäten – wie das Starten von und das Wechseln zwischen Apps, das Öffnen von PDFs bis hin zum Zugriff auf Mail – schneller und besser zu machen.

Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple, hat wieder einmal guten Grund für eine fröhliche Stimmung:

Menschen lieben es ihre Macs zu benutzen, und einige der wichtigsten Gründe sind die Leistungsfähigkeit und die Benutzerfreundlichkeit von OS X. El Capitan verfeinert das Mac-Erlebnis und verbessert die Performance in vielen kleinen Dingen und das macht einen grossen Unterschied. Das Feedback auf unser OS X Beta Programm ist unglaublich positiv gewesen und wir denken, dass Kunden ihre Macs mit El Capitan noch mehr lieben werden.

MacBook El Capitan Safari Notes

Weiterentwicklung des Mac-Erlebnisses

Mit El Capitan wird das meiste, was man mit einem Mac macht, noch einfacher und intelligenter. Ein verbessertes Mission Control vereinfacht es, alles was auf dem Mac geöffnet ist, anzusehen und zu sortieren. Mit einer einfachen Wischgeste verteilt Mission Control alle Fenster auf einer Ebene, sodass das benötigte Fenster noch schneller zu finden ist. Wenn der Desktop voll wird, kann ein Fenster einfach an den oberen Rand des Bildschirms gezogen werden, um einen neuen Space zu erstellen und die Arbeit zu verteilen. Und die neue Split View-Funktion füllt den kompletten Bildschirm automatisch mit zwei App-Fenstern nebeneinander, sodass mit beiden Apps ohne Ablenkung gearbeitet werden kann.

MacBook El Capitan

Spotlight wird in El Capitan sogar noch intelligenter. Man kann Spotlight jetzt dazu verwenden, um Aktienkurse, Wetterlage und -vorhersagen, Sportergebnisse, Spielpläne, Tabellen und sogar Informationen zu einzelnen Sportlern abzurufen. Ausserdem können mit Spotlight Dateien gesucht werden, indem man ganz natürlich fragt. Einfach „E-Mail von Harrison im April“ oder „Präsentation, an der ich gestern gearbeitet habe“ eintippen und Spotlight hilft dabei, exakt das zu finden, wonach gesucht wird. Das Spotlight-Fenster kann in der Grösse verändert werden, um mehr Ergebnisse anzuzeigen, oder auf dem Desktop überall hin bewegt zu werden.

Die in OS X integrierten Apps sind in El Capitan sogar noch besser. Safari verfügt jetzt über Website-Pins, um die Lieblingsinternetseiten geöffnet und aktiv zu halten, sowie über einen neuen Mute-Button, um Audiowiedergabe eines jeden Tabs stumm zu schalten. Mail führt Smart Suggestions ein, welches sich Namen oder Ereignisse in einer Mail-Nachricht merkt und den Nutzer dazu auffordert, diese mit einem Klick den Kontakten oder dem Kalender hinzuzufügen. Ausserdem können Nachrichten jetzt mit einer Wischgeste wie in iOS gelöscht und mehrere Mails gleichzeitig in Vollbild-Ansicht organisiert werden. In Fotos können nun Orte bearbeitet, mehrere Bildbeschreibungen auf einmal geändert und Alben nach Datum oder Titel sortiert werden. Die Bildbearbeitung kann mit Drittanbieter-Erweiterungen der Lieblingsentwickler aus dem Mac App Store auf ein neues Level gebracht werden.

El Capitan verfügt über eine völlig neue Notizen-App, mit der Fotos, PDFs, Videos und andere Dateien per Drag & Drop in eine Notiz verschoben und Inhalte unmittelbar aus anderen Apps, wie Links aus Safari oder Orte aus Karten, über das Share Menü eingefügt werden können. Einfach zu erstellende Checklisten helfen dabei wichtige To-Do-Einträge zu verfolgen und die neue Anhangsübersicht organisiert Anhänge auf einen Blick, um das Finden gesuchter Inhalte zu erleichtern. Mit iCloud bleiben Notizen synchron, sodass man Notizen auf einem Gerät erstellen und diese auf anderen Geräten bearbeiten oder Punkte abhaken kann.

Verbesserungen der Systemleistung

OS X El Capitan verbessert die Systemleistung des Macs, um viele der Dinge, die man täglich erledigt, schneller und besser zu machen. Metal, die bahnbrechende Grafiktechnologie von Apple, beschleunigt Core Animation und Core Graphics, um das Rendern auf Systemebene um bis zu 50 Prozent und die Effizienz um bis zu 40 Prozent zu steigern, was zu schnellerer Grafikleistung bei alltäglichen Anwendungen führt. Metal nutzt ausserdem die CPU und GPU voll aus und liefert dabei eine bis zu 10-fach bessere Draw Call-Performance für ein gehaltvolleres und flüssigeres Erlebnis in Spielen und professionellen Apps.

Preis & Verfügbarkeit

OS X El Capitan ist ab Mittwoch, 30. September als kostenloses Update im Mac App Store verfügbar. El Capitan unterstützt alle Macs, die 2009 und später eingeführt wurden sowie einige Modelle, die 2007 und 2008 vorgestellt wurden.

Quelle: Pressemitteilung Apple Schweiz

 

Update auf Yosemite 10.10.2 und iOS 8.1.3

OS X Yosemite 10.10.2 Update

Apple hat heute zwei Updates für die Betriebssysteme herausgegeben. Hier sind die Neuerungen auf einen Blick zu sehen:

OS X Yosemite 10.10.2

  • Löst ein Problem, durch das WLAN-Verbindungen unterbrochen werden konnten
  • Löst ein Problem, durch das Webseiten langsam geladen werden konnten
  • Behebt ein Problem, durch das Spotlight entfernte E-Mail-Inhalte geladen hat, wenn die Einstellung in Mail deaktiviert war
  • Verbessert die Audio- und Videosynchronisation beim Verwenden von Bluetooth-Kopfhörern
  • Ermöglicht das Navigieren in iCloud Drive mit Time Machine
  • Verbessert die VoiceOver-Sprachleistung
  • Löst ein Problem, durch das VoiceOver beim Eingeben von Text auf einer Webseite Zeichen wiederholte
  • Behandelt ein Problem, das dazu führen konnte, dass bei der Eingabemethode unerwartet die Sprachen gewechselt wurden
  • Verbessert die Stabilität und Sicherheit in Safari

Das Update kann über das App Store Programm geladen werden. Es ist ein Neustart erforderlich.

iOS 8.1.3

  • Belegt beim Ausführen eines Software-Updates weniger Speicherplatz.
  • Behebt ein Problem, das verhindert hat, dass einige Benutzer ihr Apple-ID-Passwort für die Apps „Nachrichten“ und „FaceTime“ eingeben konnten.
  • Behandelt ein Problem, durch das Spotlight keine weiteren App-Ergebnisse anzeigen konnte.
  • Korrigiert ein Problem, durch das beim Arbeiten mit dem iPad keine Multitasking-Gesten mehr verwendet werden konnten.
  • Fügt neue Konfigurationsoptionen für standardisierte Tests für den Bildungsbereich hinzu.

Das Update kann über Einstellungen -> Allgemein und Softwareaktualisierung geladen werden. Danach ist ein Neustart des iPhone, iPad oder iPod touch erforderlich.

Schon geladen?

Habt ihr die Updates schon geladen? Besonders spannend ist, dass Apple das Update-Problem bei wenig Speicherplatz erkannt und verbessert hat.

Heute: iPhone 3.0

Heute ist es soweit. Die lang ersehnte iPhone Software 3.0 wird endlich offiziell für iPhone, iPhone 3G und iPhone 3G S veröffentlicht. Ich durfte die letzten Tage bereits mit der neuen Firmware unterwegs sein und die Funktionen aus testen. Tatsächlich hat auch alles bestens funktioniert, von Tethering über MMS bis Spotlight. Gerade bei Spotlight bin ich angenehm überrascht, denn auch auf dem Mac arbeite ich sehr intensiv mit Spotlight, wahrscheinlich demnächst auch auf dem iPhone.

Bei ApfelTalk wurde eine interessante Liste mit rund 35 der 100 neuen Funktionen veröffentlicht:

  • Ausschneiden, Kopieren und Einsetzen sowie Widerrufen durch Schütteln
  • Tastatur im Querformat für die wichtigsten Programme
  • Erweitertes Nachrichten-Programm
  • Senden und Empfangen von Fotos, Kontaktdaten, Audiodateien und Standortinformationen per MMS *
  • Weiterleiten und Löschen einzelner oder mehrerer Nachrichten
  • Neue Suchfunktion in Mail, Kalender, Notizen und iPod
  • Spotlight-Suche auf dem gesamten iPhone
  • Unterstützung für CalDAV und Abonnements in Kalender
  • Verbesserungen bei Safari
  • Leistung
  • HTML 5-Unterstützung
  • HTTP Audio- und Video-Streaming
  • Benutzernamen und Kennwörter automatisch ausfüllen
  • Neues Programm für Sprachmemos
  • Notizen mit einem Mac oder PC über iTunes synchronisieren
  • Internet-Tethering über USB und Bluetooth *
  • Filme, Fernsehsendungen und Hörbücher vom iTunes Store ansehen und laden **
  • Stereo-Bluetooth ***
  • Automatische Wi-Fi-Anmeldung
  • Optimiertes Programm „Aktien“
  • Mehr Kindersicherungsoptionen für Apps, Musik, Filme und Fernsehsendungen
  • iTunes-Account-Erstellung und -Anmeldung **
  • YouTube-Account-Anmeldung und Zugriff auf Abonnements, Bewertungen und Favoriten **
  • Schüttelfunktion
  • Neue Sprachen, Wörterbücher und Tastaturen
  • „Mein iPhone suchen“ und Fernlöschen (Remote Wipe) über MobileMe (Mitgliedschaft erforderlich) **
  • Unterstützung für weitere Exchange-Richtlinien
  • Erstellen und Senden von Exchange-Besprechungseinladungen
  • E-Mail-Suche auf dem Server (Exchange Server 2007 und unterstützte IMAP-Server)
  • Durchsuchen von LDAP-Firmenverzeichnissen
  • Unterstützung für VPN On Demand und VPN Proxy
  • Verschlüsselte Konfigurationsprofile
  • Verschlüsselte*iTunes-Datensicherung
  • 1000 neue APIs für Entwickler, darunter:
    – In-App-Käufe
    – Push-Benachrichtungsdienst von Apple
    – Unterstützung für Zubehör
    – Peer-to-Peer-Verbindungen
    – Eingebettete Karten
    – Zugriff auf iPod-Mediathek
  • Fehlerbehebungen

* Nur mit dem iPhone 3G und dem iPhone 3G S kompatibel und Unterstützung von Ihrem Anbieter erforderlich.
** Nicht in allen Ländern und Sprachen verfügbar.
*** Nur mit dem iPhone 3G und dem iPhone 3G S kompatibel.

Ich wünsche Euch viel Spass beim installieren und entdecken der 100 neuen Funktionen. Erlebnisse und Fragen dürfen gerne hier unten in den Kommentaren mitgeteilt werden.

Überzeugen zum Mac-Wechsel?

Kürzlich habe ich via Facebook eine etwas eher seltene Frage im Zusammenhang mit Umsteiger und Mac erhalten. Aber lest am besten gleich selber:

In den letzten Tagen habe ich eine junge Dame kennen gelernt. Wirklich alles an ihr ist top. Sie ist smart, süß, wunderschön und so weiter… Aber ein Manko hat sie: Sie findet Mac…, sagen wir einfach mal bescheiden. Du kennst doch bestimmt paar Tricks um sie vom Gegenteil zu überzeugen… Hilfst Du mir weiter? Deniz

Na? Interessante Frage oder? Da Frage ich mich, muss man überhaupt jemanden zu etwas überzeugen um miteinander glücklich zu sein? Ich denke eher nicht. Man muss sich gegenseitig mit allen Macken, Ecken und Kanten akzeptieren und respektieren…

Um mal aber die Liebe ausser acht zu lassen kann ich nur folgende Empfehlung abgeben: Was auch immer Ihr versucht, wendet nicht die Hammer-Methode an! Meiner Meinung nach bringt es nichts jemanden zu einer Plattform zu überreden. So darf Jede und Jeder auf dem bevorzugten Betriebssystem arbeiten. Natürlich darf man aber den jeweiligen Personen den Betriebssystem-Horizont etwas erweitern. Zeigt der Person doch einfach mal wie einfach gewisse Funktionen sind. Beispielsweise wie schnell und effektiv Spotlight ist, wie hilfreich Spaces sein kann, wie die Time Machine für mehr Datensicherheit sorgt oder wie die Vorschau verschiedene Datenformate schnell öffnen kann. Am einfachsten ist es, man wirft dazu einen Blick in die geführte Leopard-Tour…

Wie dem auch sei, jeder Benutzer muss selber überzeugt sein und aus eigenem Willen den Wechsel vollziehen wollen. Denn auch wenn Mac OS X Leopard, aus meiner Sicht, einfacher zu bedienen ist als jedes verfügbare Microsoft Windows, es ist nicht abzustreiten das man sich zuerst an das neue OS gewöhnen muss. Wenn man hier keine Geduld hat und offen ist für Neues, dann könnte der Wechsel schief gehen. Ebenso muss so ein Wechsel gut überlegt und vorbereitet sein. Gibt es für alle meine Programme entsprechende Lösungen für Mac OS X? Kann ich alle meine Daten übernehmen? Brauche ich Boot Camp oder Parallels? So was sollte wirklich nicht überstürzt werden.

Lange Rede kurzer Sinn, versucht nie jemanden zum Switch zu zwingen oder überreden. Meine Frau ist auch nicht gerade von Mac begeistert. Dennoch lieben und respektieren wir uns in einem 2-Betriebssystem-Haushalt und sind immer noch glücklich verheiratet. Man kann durchaus unterschiedlicher Meinung sein…

Spotlight-Kommentare

Zu meinem Beitrag von gestern über Spotlight, möchte ich noch einen kleinen Nachtrag einreichen. Spotlight kann noch mehr! Wer seine Dateien via Spotlight beispielsweise zu einem Projekt zuordnen möchte, dem seien die Spotlight-Kommentare ans Herz gelegt. Beispielsweise suche ich nach meiner Musik-Datei für den eigenen Podcast.

Musik suchen mit Spotlight

Jetzt möchte ich diese Datei meinem Projekt „Podast“ zuweisen. Also wähle ich die Datei in dem ich mit der Maus auf das Resultat zeige und die Tastenkombination cmd und i, also Command-I. Jetzt öffnet sich das Info-Fenster zu der Datei.

Spotlight-Kommentare eingeben

Ein Feld mit dem Namen Spotlight-Kommentare erscheint und gibt Dir jetzt die Möglichkeit hier Stichworte einzugeben. Diese Stichworte werden in der nächsten Spotlight Suche berücksichtigt. So kann man also zusammengehörende Dateien virtuell gruppieren.

Spotlight – Das verkannte Genie in Leopard!

Erst kürzlich habe ich die in Leopard integrierte Suchmaschine Spotlight für mich entdeckt. In diversen Gesprächen mit Freunden und ApfelBlog-Leser musste ich jedoch feststellen, dass Spotlight zu unrecht von den meisten Umsteiger nicht beachtet wird. Die meisten Leute sind immer noch etwas Windows geschädigt und versuchen mit einer sauberen Ordner und Datenstruktur die Dateien logisch und schnell auffindbar zu ordnen. Dabei kommt man mit Spotlight viel schneller ans Ziel.

Aber das man mit Spotlight nicht nur Dateien auf dem Mac Computer schnell finden kann, das möchte ich in den folgenden Zeilen zeigen:

Suche verfeinern
In Spotlight kannst Du nicht nur mit Suchbegriffen suchen, sondern auch mit der Boolesche Logik, also mit „AND“, „NOT“ „OR“ und Syntax mit Klammern. Suchen Sie nach Kategoriebeschreibungen wie „Autor“ oder „Breite“. Geben Sie für Ihre Suche Bereiche an wie „grösser als“ und „kleiner als“. Spotlight erkennt auch Begriffe in Anführungszeichen und Datumsangaben.

Spotlight - Boolsche Logik

Nach Dokumenttypen suchen
Die Suche in Spotlight lässt sich auf bestimmte Kategorien oder Dokumenttypen einschränken. Gib einfach den Suchbegriff ein und nach einem Leerzeichen „Art:“ mit dem Dokumenttypen. Zum Beispiel „leopard Art:Bild“. Jetzt werden alle Bilder mit dem Teilnamen Leopard ausgegeben in den Suchresultaten. Das funktioniert mit „Bild“, „PDF“, aber auch „iCal“, „Adressbuch“, „Mail“, „Musik“, „Word“ und „Pages“. Mit „Dokument“ spricht man Texte und Office-Dokumente an.

Spotlight - Dokumenttyp Suche

Suchen auf freigegebenen Mac Computern
Mit Spotlight kannst Du nicht nur Dateien auf Deinem Computer finden, sondern auch auf freigegebenen Mac Computer welche sich in Deinem Netzwerk befinden. Du kannst nach Name, Inhalt und sogar Metadaten suchen.

Berechnungen in Spotlight
Muss schnell was ausgerechnet werden? Kein Problem, Spotlight kann auch einfache oder komplexere Gleichung lösen und zeigt das Ergebnis in Rekordzeit an. Der Rechner in Spotlight unterstützt über 40 Funktionen, die von einfachen Berechnungen bis hin zu Logarithmen und Trigonometrie reichen.

Programme starten mit Spotlight
Die Programme müssen nicht alle im Dock platziert sein um schnell gestartet werden zu können. Und über den Finder zu gehen kann schon mühsam sein. Starten Sie Programme nun noch schneller. Der Spotlight Standardeintrag lautet „Top-Treffer“. Wenn Sie nach einem Programmnamen suchen, müssen Sie lediglich den Zeilenschalter drücken, um das Programm zu starten.

Programme mit Spotlight starten

Musik starten mit Spotlight
Selbst iTunes kann sich nicht vor Spotlight verstecken. Will man einen bestimmten Song, oder in meinem Fall Podcast, starten so kann man dessen Namen eingeben und je nach länge der Ergebnisse noch den Zusatz „Art:Musik“. Dann nur noch anwählen oder mit der Taste Enter bestätigen.

iTunes mit Spotlight starten

Protokoll besuchter Web-Seiten
Spotlight hilft Dir auch im wieder finden von Webseiten welche Du kürzlich besucht hast. Es wird der Name der Website, die Du besucht hast, sowie auch deren Inhalte indiziert.

Spotlight Einstellungen
Wenn Dir das alles zuviel Ergebnisse sind, dann kannst Du in den Spotlight-Einstellungen definieren, das alles in die Suchergebnisse mit eingebunden werden soll. In die Einstellungen gelangst Du via „Systemeinstellungen“ und dann „Spotlight“ oder zuunterst in den Spotlight Ergebnissen.