10 Jahre Apple App Store

Apple iPhone 5. Juli 2018

author:

10 Jahre Apple App Store

Am 10. Juli 2018 wird der Apple App Store 10 Jahre alt. Damals ist dieser neuartige Laden mit gerade einmal 500 Apps startete, hat aber einiges seither verändert.

Bereits im August 2008 wusste man aber bereits, der App Store ist in vielfacher Hinsicht eine Goldgrube für Apple. Finanziell hat Apple mit dem Store bereits nach einem Monat rund 1 Million US-Dollar Umsatz pro Tag gemacht. Und dabei waren damals die meisten Apps kostenlos.

Steve Jobs hätte den App Store beinahe verhindert

Wer am meisten über den Erfolg des App Stores gestaunt haben dürfte, war wohl Steve Jobs höchstpersönlich. Er fand die Idee, dass Entwickler sein Produkt mit Inhalten befallen könnten erschreckend. Er sorgte sich, dass Viren und verwirrende Apps den Weg auf das geliebte iPhone finden würden, was im Endeffekt die Kunden verunsichert und man ein negatives Erlebnis mit dem iPhone in Verbindung bringt… Zwar hatte er auch recht mit seinen Bedenken, die Vorteile haben aber überwogen.

Mittlerweile gibt es Apps für jeden Wunsch und jede Lebensphase. Zumindest fast, die Erotik-Branche hat keinen Zutritt in den App Store. Den Erfolg hat Apple aber ganz klar der grossen und engagierten Entwickler-Community zu verdanken. Nur dank deren Ideen und Engagement ist es zu verdanken, dass auch heute noch die innovativsten und schönsten Apps immer zuerst für iOS entwickelt werden und meist erst später für andere mobile Betriebssysteme.

Damals haben die Software Updates noch was gekostet. Wer den App Store laden wollte, musste auf das damals aktuelle Software update 2.0 upgraden, was nicht weniger als 11 Franken gekostet hat. Damals hab ich mir dann auch gleich eine App geladen. Eine Poker-App…

Was war deine erste App die du geladen hast?

ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
One Comment
  1. Toubi

    iCopter :D

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.