Don’t eat the YellowSn0w!

yellowsn0w

Hat sich eigentlich schon mal jemand gefragt, woher der Name YellowSn0w für das aktuelle iPhone 3G Hacker-Tool kommt?

Vielleicht hätte man zu Anfang wirklich noch die Finger von dem Tool lassen sollen. In diversen Foren gibt es Probleme mit dem Hacker-Programm. Das liegt sicher auch daran, dass das Programm noch in der Beta-Phase und somit noch nicht ausgereift ist. Ein weiterer Punkt ist sicher auch, dass das Hacker-Tool nicht mehr ganz so einfach anzuwenden ist wie Pwnage damals, bzw. es hat mehr Schritte die vorher berücksichtigt werden müssen und nicht GUI-Gesteuert sind.

Seit der Veröffentlichung in der Verion 0.9.1 sind ein paar Stunden und Tage vergangen und wir sind bereits in der Version 0.9.5 angelangt. Es ist also noch Verbesserungspotential da!

Was bei YellowSn0w aber dringend berücksichtigt werden muss, und auch vom Dev-Team immer wieder kommuniziert wird, es ist und bleibt kostenlos! Trotzdem hat Jody Sanders wieder, nach dem er schon QuickPwn gestohlen, editiert und als eigene Lösung verkauft hat, das Programm vom Dev-Team geklaut und verkauft es für satte 20 Pfund.

9 Comments Don’t eat the YellowSn0w!

  1. Martin Thomas

    @Renato

    Die folgende Erkenntnis hättest du besser noch ‚fett‘ hervorgehoben und dick ‚doppelt unterstrichen‘ – ich kann dir jedenfalls nur beipflichten in diesem Punkt!

    @all

    Vielleicht hätte man zu Anfang wirklich noch die Finger von dem Tool lassen sollen.

    Ein generelles Problem von Alpha/Beta-Software (teils auch allgemein bei sehr spezifischen, eher komplexen Apps) ist, dass Otto-0815-Normal-User heutzutage alles ‚lieber gestern als heute‘ ausprobieren will… und dann den Tag vers*** bekommt, wenn was dabei kaputt geht: Leute sollten diesbez. wissen was sie tun – und jene die’s nicht wissen, sollen einfach mal die Finger von unausgereifter/inoffizieller/…-Software lassen (so könnte man einigen Tec-Supporter das Leben etwas einfacher gestallten ;-)

  2. rk

    „Watch out where the huskies go, and dont you eat that yellow snow“

    Frank Zappa

    Der bisherige Höhepunkt beim Verbreiten von unfertiger Software war das Verlinken der Betaversion von Chrome direkt auf der Google-Startseite.

    Es ist ja schon fast normal geworden, dass man von Betaversionen benutzt, eventuell, weil es bei mancher Software bezüglich Zuverlässigkeit und Stabilität vordergründig kein Unterschied zu offiziellen Releases besteht.
    Wenn dann mal wieder Beta-Software erscheint, die bei vielen nicht funktioniert, sind wieder alle überrascht – disclaimer werden ja grundsätzlich nicht gelesen.

  3. Andreas

    Wer sein iPhone unlocken will und nicht weiss, das das Tool gratis ist, ist meiner Meinung nach selber schuld. Man sollte sich schon ein bisschen im Netz informieren bevor man an seinem iPhone rumbastelt.

  4. Martin Thomas

    @rk

    Der bisherige Höhepunkt beim Verbreiten von unfertiger Software war das Verlinken der Betaversion von Chrome direkt auf der Google-Startseite.

    Wie recht du hast! …apropos Chrome: Der ‚Google Browser‘ ging ja bei der Windowsplatform vom Alpha-Status direkt über zu Version 1.0, da viele der grossen Hardware-Assembler (wie Dell etc.) kaum alpha/beta-Software ihren Pre-Installs beifügen wollen (mit anderen Worten die ‚Crapware‘ muss mindestens v1.0 sein) -> Die Antwort von Google war die ‚Umbenennung‘ ihres unfertigen Browserprojektes Chrome von ‚alpha‘ in ‚v1.0’…

    PS: Ich bin nicht per se gegen Googles ‚Chrome‘, sondern meine lediglich dass unfertige Software nichts in der produktiven Arbeitsumgebung vom durchschnittlichen Nutzer zu suchen hat.

  5. Steffi

    Hallo zusammen,

    wenn mir jetzt jemand in die Augen sehen würde, würde er ganz viele Fragezeichen sehen. Ich habe zwar schon einmal was von diesem YellowSn0w gehört, aber ich kann damit nicht viel anfangen. Darum komme ich zu euch. Ich besitze ein IPhone und würde gerne wissen, was hinter diesem „gelben Schnee“ steckt. Ich bin kein Profi was Sachbegriffe angeht und deshalb würde ich euch bitten, einfache Wörter zu verwenden. Bitte erklärt mir doch was es mit diesem YellowSn0w auf sich hat. DANKE!

    Bye
    Steffi

  6. Renato

    Mit dem Programm YellowSn0w kann man das iPhone freischalten, so dass man nicht mehr an einen Mobilprovider (wie Swisscom, T-Mobile, etc.) gebunden ist, sondern jede SIM-Karte von jedem Telefonanbieter einsetzen kann.

    Zusätzlich kann man nach der „Befreiung“ auch weitere Programme auf dem iPhone installieren, welche Apple nicht via iTunes App Store anbietet.

    Hilft Dir soweit?

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.