Was wir zur WWDC 2017 Keynote am Montag erwarten dürfen.

Was wir zur WWDC 2017 Keynote am Montag erwarten dürfen.

Am Pfingstmontag 5. Juni 2017 wird Apple um 19 Uhr mit einer Keynote die Worldwide Developers Conference 2017 eröffnen. Wie immer wird an der Keynote Neues aus dem Hause Apple erwartet. Traditionell geht es dabei aber weniger um Hardware-News, sondern um Neuigkeiten aus dem Bereich Software-Lösungen. Mit Ausnahme des Mac Pro von 2013, gab es keine Hardware-News mehr. Dieses Jahr könnte wieder eine Ausnahme sein… Hier eine kleine Liste, was wir am Montag erwarten dürfen, zusammengetragen aus unterschiedlichen Quellen mit einer Einschätzung meinerseits:

iOS 11

Mit dem neuesten iOS wird es sicher wieder feine Anpassungen am Interface geben, Siri soll verbessert werden (siehe auch Siri Speaker), und viele kleine Features wie: Dark Mode, Multi-User Support, Group FaceTime, mehr 3D-Touch Support und viele mehr. iOS für das iPad soll noch ein paar Features mehr bekommen wie Magic Mouse Support, Multi-User Support, verbessertes Multitasking und mehr Pro Apps wie Final Cut Pro X.

macOS 10.13

Die Erwartungen an das neue Mac Betriebssystem sind bescheiden. Ein verbessertes Siri, HomeKit Integration und dann wäre da noch die Herausforderungen iTunes besser zu machen. Insbesondere mit dem Blick auf die neuen Inhalte welche Apple nun erstellt mit Carpool Karaoke und Co.

tvOS 11

Auch hier ist das Potential noch gross. Wir in Europa wären schon froh, wenn Siri endlich aufgeschaltet wird. Davon abgesehen wären auch hier Multi-User Support gefragt oder eine Home App um alle Geräte, welche kompatible mit Apple HomeKit sind, steuern zu können.

watchOS 4

Für die Apple Watch gibt es noch sehr, sehr viel Potential. Software mässig gibt es Gerüchte und Wünsche was noch kommen könnte und sollte. In Sachen Selbstvermessung für die Gesundheit gibt es noch viele Möglichkeiten von Blutdruck über Schlaf-Tracker. Hier sehe ich aber die Herausforderung, dass es ohne Hardware-Update nicht geht. Ein anderer Wunsch wäre auch, die Watch unabhängiger vom iPhone zu machen.

Siri Speaker

Mit dem Zukauf an AI-Wissen, erwartet man bereits ein besseres, intelligentes Siri. Ebenfalls erwartet man, dass auch Apple im Eigenheim den Benutzer zuhören möchte um ihnen die Wünsche zu erfüllen. Siri soll so eine direkte Konkurrenz zu Alexa von Amazon werden. Kombiniert mit Apple HomeKit sicher nicht ganz verkehrt. Wahrscheinlich sind wir mit dem Wunsch aber noch etwas früh. Der Zukauf von Technologie und Wissen kann meistens nicht innerhalb eines Jahres auf eine bestehende Plattform migriert werden.

MacBook Updates

Bei den MacBooks erwartet man Updates in Sachen Geschwindigkeit. Hier soll vor allem die neueste Generation der Intel-Prozessoren Kaby Lake verbaut werden über alle MacBook-Versionen bis hin zum MacBook Air. Besonders das 12-Zoll MacBook braucht dringend ein Update in Sachen Performance, vor allem bei der Grafik.

Neues iPad Pro

Schon länger gehen die Gerüchte um, dass es eine neue Grösse für das iPad Pro geben könnte. Mit einer Bildschirmdiagonale von 10.5-Inches wäre es grösser als das kleine iPad Pro, aber kleiner (handlicher?) als das grosse iPad Pro. Ich kann mir gut vorstellen, dass das kleine iPad Pro dann eingestellt wird. Mir persönlich ist es als Computer-Ersatz tatsächlich zu klein!

Was sind deine Erwartungen?

Wie bereits erwähnt gibt es an der WWDC in erster Linie Updates für die Entwickler, also für die Software. Darauf würde ich mich konzentrieren und wenn es ein „One more things“-Ding gibt, cool! Nebst den Gerüchten und meinen Einschätzungen, was sind deine Wünsche? Hast du noch weitere Inputs, was wir am Montag erwarten dürfen?

  • Bin sehr gespannt, was es Neues gibt. Es ist höchste Zeit für das berühmte „One More Thing“.

  • Rolf

    Ein Dark Mode in iOS 11 wäre super ! Aber was ich gerne hätte! Wäre ein Magic Keyboard mit Touchbar!

  • Timon

    Ich hoffe auf ein überarbeitetes MacBook Pro 13″ mit TouchBar, das wird schnellstmöglich bestellt.

  • Guter Punkt. Ein neues Magic Keyboard muss fast kommen. Schliesslich gibt es immer mehr Software-Lösungen, welche die Touchbar unterstützen.

  • Daniel Mollet

    Naja, meine Erwartungen an diese Keynote sind so tief wie noch nie. An neue Hardware glaube ich nicht. Würde mich erstaunenen, wenn Apple da was vorstellt. Wohl einfach das Übliche an neuen Betriebssystemen.