Neue MacBook Pro. Jetzt mit leiserer Tastatur.

Apple 14. Juli 2018

author:

Neue MacBook Pro. Jetzt mit leiserer Tastatur.

Apple hat am Donnerstag das MacBook Pro mit höherer Leistung und neuen Pro-Funktionen aktualisiert. Die neuen MacBook Pro Modelle mit Touch Bar verfügen über Intel Core-Prozessoren der 8. Generation, mit 6-Core auf dem 15″-Modell für bis zu 70 Prozent mehr Leistung und Quad-Core auf dem 13″-Modell für bis zu zwei Mal höhere Leistung – ideal für die Bearbeitung grosser Datensätze, die Durchführung komplexer Simulationen, die Erstellung von Mehrspur-Audioprojekten oder anspruchsvolle Bild- und Filmbearbeitung.

Darauf haben die Pro-Benutzer gewartet. Endlich kann das neue MacBook Pro Code jetzt schneller kompilieren und mehrere virtuelle Maschinen und Testumgebungen einfacher als zuvor ausführen. Zusätzliche Updates beinhalten die Unterstützung für bis zu 32GB Arbeitsspeicher und ein True Tone Display. Und mit seiner leistungsstarken Radeon Pro Grafik, dem grossen Force Touch Trackpad, der revolutionären Touch Bar und Touch ID, den dynamischen Stereolautsprechern, dem von Apple entwickelten leisen Kühlsystem und Thunderbolt 3 für Datentransfer, Laden und das Anschliessen von bis zu zwei 5K Displays oder vier externen Grafikprozessoren, ist es das ultimative Profi-Notebook.

Philip Schiller, Senior Vice President of Worldwide Marketing bei Apple, freut sich über das Upgrade:

Das MacBook Pro der neuesten Generation ist das schnellste und leistungsfähigste Notebook, das wir je hergestellt haben. Ab sofort mit 6-Core-Prozessoren der 8. Generation, bis zu 32GB Systemspeicher, bis zu 4 TB superschnellem SSD-Speicher, neuer True Tone Technologie im Retina-Display und Touch Bar, dem Apple T2-Chip für mehr Sicherheit und einer leiseren Tastatur der dritten Generation im dünnen und leichten Aluminium-Design mit ganztägiger Batterielaufzeit, ist es das beste Notebook für Profi-Anwender.

Leisere Tastatur schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe

Die neuen MacBook Pro haben die dritte Generation der neuartigen Butterfly-Tasten. Apple sieht sich mit verschiedenen Klagen konfrontiert, weil bei einigen Benutzer die Tasten plötzlich nicht mehr funktioniert haben. Schuld daran ist Schmutz und Staub unter den Tasten, was zu erheblichen Ausfällen geführt hat. Das wurde nun in der neuesten Generation behoben mit einer Silikon-Folie. Die Folie schützt nicht nur die Tasten, sondern dämpft auch die Geräusche. Denn nicht wenige Benutzer fühlten sich aber der lauteren Tastatur genervt.

Apple Butterfly Keyboard
Bildquelle: iFixit

Retina Display mit True Tone

Mit einer Helligkeit von 500 Nits und der Unterstützung für den breiten P3-Farbraum ist das Retina-Display des MacBook Pro das beste Notebook-Display aller Zeiten. Mit der True Tone Technologie bieten das Display und die Touch Bar ein natürlicheres Bilderlebnis für Design- und Bearbeitungs-Workflows sowie für alltägliche Aufgaben wie das Surfen im Internet und das Schreiben von E-Mails.

Apple T2 Chip bietet verbesserte Sicherheit und „Hey Siri“ auf dem Mac

Ebenfalls neu im MacBook Pro ist der Apple T2 Chip, der erstmals im iMac Pro eingeführt wurde. Mit dem Apple T2 Chip bietet das MacBook Pro jetzt verbesserte Systemsicherheit mit Unterstützung für sicheres Booten und on-the-fly verschlüsseltem Speicher und bringt „Hey Siri“ zum ersten Mal auf den Mac.

15″ MacBook Pro Highlights

  • 6-Core Intel Core i7 und Core i9 Prozessoren mit bis zu 2.9 GHz sowie bis zu 4.8 GHz mit Turbo Boost
  • Bis zu 32GB DDR4-Speicher
  • Leistungsstarke dedizierte Radeon Pro-Grafik mit 4 GB Videospeicher in jeder Konfiguration
  • Bis zu 4 TB SSD-Speicherkapazität2
  • True Tone Display-Technologie
  • Apple T2 Chip
  • Touch Bar und Touch ID

13″ MacBook Pro Highlights

  • Quad-Core Intel Core i5 und i7 Prozessoren bis 2,7 GHz mit Turbo Boost bis 4,5 GHz und doppeltem eDRAM
  • Intel Iris Plus integrierte Grafik 655 mit 128MB eDRAM
  • Bis zu 2 TB SSD-Speicherkapazität2
  • True Tone Display-Technologie$
  • Apple T2 Chip
  • Touch Bar und Touch ID

macOS Mojave kommt diesen Herbst

In diesem Herbst kann das MacBook Pro mit macOS Mojave aktualisiert werden. In macOS Mojave verwandelt ein neuer Dunkelmodus den Desktop in einen dramatischen neuen Look, der den Fokus auf Benutzerinhalte legt. Die neue Funktion „Stapel“ organisiert chaotische Desktops durch automatisches Stapeln von Dateien in übersichtliche Gruppen. Vertraute iOS-Anwendungen wie News, Aktien, Sprachmemos und Home sind jetzt erstmals auf dem Mac verfügbar. FaceTime bietet jetzt Unterstützung für Gruppenanrufe und der Mac App Store erhält ein komplettes Redesign mit umfangreichen redaktionellen Inhalten und Anwendungen von führenden Entwicklern, darunter Microsoft und Adobe.

Preise und Verfügbarkeit

Ab einem Preis von CHF 1.999.- bzw. CHF 2.699.- sind die aktualisierten 13″ MacBook Pro Modelle mit Touch Bar und 15″ MacBook Pro Modelle mit Touch Bar ab heute über die Apple Schweiz Website sowie in ausgewählten Apple Retail Stores und bei Apple Authorized Resellern im Laufe dieser Woche erhältlich.

ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
10 Comments
  1. Jonny Appleseed

    @Renato Hat Apple (Schweiz) dir gegenüber bestätigt, dass das Tastaturproblem behoben wurde.!? - Das wäre nämlich tatsächlich BIG-NEWS (und ich meinte dies wirklich durchwegs positiv!) ...denn allen meinen Informationen nach sprach Apple bis dato ausschliesslich von Lärmreduktion bei den besagten Tastaturen und wollte explizit nicht mit der Aussage, dass eine konkrete Adressierung des bisherigen Tastaturenproblems bei den 3.-Generationen-Schmetterlingstasten vorgenommen wurde, assoziiert werden.

  2. Georg

    Werde mir auch irgendwann mal eins kaufen... Leider sind die Apple Produkte so verdammt teuer, werde da noch eine weile sparen müssen... aber irgendwann gehörst du mir :)

  3. Jonny Appleseed

    @Renato Ich deute das Schweigen mal in die Richtung, dass deine obige Aussage "Das [Tastaturproblem] wurde nun in der neuesten Generation behoben..." vielleicht etwas zu steil/optimistisch war; hätt' mich nämlich sehr verwundert wenn Apple dir gegenüber diese Aussage so getroffen hätte. Ob die aktuellen MacBooks also nicht auch kaputte Tastaturen by Design haben, lässt sich wohl frühstens in rund 12 Monaten mit einer gewissen Verlässlichkeit sagen (ausser Apple äussert sich - ggf. nach Abschluss der noch ausstehenden rechtlichen Verfahren - doch noch dazu).

  4. Renato

    @Georg: Das sparen lohnt sich. Mein letzter iMac war rund 5 Jahre im Einsatz (ohne Probleme oder Performance-Schwächen) und ging nun an eine weitere Person über um dort nochmals ein paar Jahre zu sein. Ich hab mit Apple-Computer nur gute und vor allem langfristige Erfahrungen gemacht.

  5. Renato

    @Jonny: Wie du ja selber weisst, äussert sich Apple sehr, sehr, sehr selten zu Problemen. Und grundsätzlich äussert sich Apple gar nie, wenn Gerichtsverfahren der Klagen offen sind. Daher, nein. Apple hat nur bestätigt, dass die Tastenanschläge leiser sind. Die Aussage, dass die bisherigen Tastatur-Fehler behoben sind, kommt, wie oben verlinkt, von der unabhängigen Quelle iFixit. Gemäss deren Untersuchungen kommt das Fehlverhalten der Tastatur davon, dass sich Schmutzpartikel unter die Tasten klemmen können. Mit der Silikon-Membrane soll das Problem nun behoben sein.

  6. Jonny Appleseed

    @Renato Ich sehe zwischen deiner obigen Aussage ("Das [Tastaturproblem] wurde nun in der neuesten Generation behoben..." ) und derjenigen deiner verlinkten Quelle ("I can tell you it’s there, but I can’t definitively prove it’s a reliability fix.") sowie derer, auf die sich deine Quelle auch bezieht ("This new third-generation keyboard wasn’t designed to solve those [dust] issues.”, Apple Company Rep via 'The Verge') eine doch signifikante Diskrepanz. Nunja - insbes. für all' diejenigen, die sich nun in absehbarer Zeit so ein Ding (Mid 2018 MacBook Pro) kaufen werden, darf man ja mal hoffen, dass du trotz allem mit deiner 'kreativ-optimistischen Interpretation' der aktuell verfügbaren Informationen richtig liegen magst.

  7. Renato

    @Jonny: Apple hat nun indirekt zugegeben, dass das Keyboard-Problem behoben. Durch ein durchgesickertes, internes Dokument. Zufall? Apple won’t publicly admit that its 2018 MacBook Pro keyboard was tweaked to fix its biggest flaw. But in a leaked internal document, the company explains a new “membrane” was installed to “prevent debris from entering the butterfly mechanism. https://www.cultofmac.com/563841/macbook-pro-keyboard-protected/

  8. Jonny Appleseed

    @Renato Das hingegen tönt in der Tat schon sehr vielversprechend! Ich bin jedenfalls der erste, der einen kleinen Freudentanz hinlegt, falls die 3.-Gen.-Schmetterlingstastaturen keine Zuverlässigkeitsprobleme mehr aufweisen :-) ...falls das aktuelle MBP-Design in den neuen 2018er-Modellen 'over-all' also endlich verlässlich funktioniert, kauf' ich mir für privat vielleicht mittelfristig sogar auch so ein Ding (hab' für mich persönlich ja noch ein 2015er - und etwas mehr schnell bei CPU und Grafik sowie v.a. Thunderbolt-3-Docking wäre ja schon nett :-) LG, Jonny

  9. Georg

    @Renato Danke für deine Informationen. Habe auch schon von vielen mitbekommen das Apple nun mal das beste Produkt ist und seinen Preis gerechtfertigt. Werde mir definitiv auch einen Mac / Mac Book zulegen. Das Iphone X besitze ich schon und bin begeistert,

  10. Jonny Appleseed

    @Renato https://www.golem.de/news/butterfly-mechanismus-klemmende-tasten-auch-beim-macbook-pro-2018-1808-136100.html - gesehen..? - Die ersten Stimmen behaupten Apples (Nicht)Problemlösung habe keinen Einfluss auf die Zuverlässigkeit der Schmetterlingstasten - schlecht, wenn's stimmt.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.