Steve Jobs nimmt sich eine Auszeit

Steve Jobs Remix

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern. Steve Jobs nimmt sich eine weitere Auszeit um sich von seiner Krankheit zu erholen. Steve hat an die Mitarbeiter folgendes Mail verschickt:

Team,
At my request, the board of directors has granted me a medical leave of absence so I can focus on my health. I will continue as CEO and be involved in major strategic decisions for the company.
I have asked Tim Cook to be responsible for all of Apple’s day to day operations. I have great confidence that Tim and the rest of the executive management team will do a terrific job executing the exciting plans we have in place for 2011.
I love Apple so much and hope to be back as soon as I can. In the meantime, my family and I would deeply appreciate respect for our privacy.
Steve

Somit übernimmt der COO Tim Cook die Tagesgeschäfte für’s erste, aber  Steve Jobs bleibt offiziell CEO von Apple. Die Blicke der Analysten bleiben auf dem Aktienkurs von Apple fixiert, aber bisher gibt es noch keine Verluste zu vermelden. Steve Jobs und die fehlende Nachfolger-Frage ist noch immer die Achillesferse von Apple und daher ist diese Auszeit ein weiterer Test für das Computer-Unternehmen aus Cupertino.

Ich bin gespannt welche Konsequenzen die Pause auf die Geschäfte haben wird. Oder ist das eine verdeckte Vorbereitung wie Apple ohne Steve Jobs umgehen kann?

(9to5mac)

  • mychris

    Also ich kann mir Apple ohne die legendären Steve Jobs-Keynotes kaum vorstellen! Hoffe es geht ihm bald wieder besser und dass er uns noch möglichst lange mit neuen Apple Produkten begeistern wird

  • Michael

    Steve Jobs ist Apple – und Apple ist irgendwie Steve Jobs. Die Firma und der Mensch sind (unzertrennlich) verbunden. Ein Weggang von Jobs wäre mittelfristig sehr problematisch für Apple. Ich hoffe jedenfalls, dass er Apple noch lange erhalten bleiben wird. Mir würde „one more thing“ doch ziemlich fehlen…

  • Martin

    Der Grund, weshalb die Aktienkurse noch nicht eingesackt sind, ist dass die USA heute einen Feiertag haben und die Börse deshalb geschlossen bleibt.
    In Frankfurt siehts anders aus (-7%).

  • Bruno

    Offtopic:

    warum finde ich ifitness im appstore schweiz nichtmehr?
    Ist doch die meistverkaufteste App aller Zeiten.
    Habe schon vor 2 Wochen geschaut und konnte es dazumal auch nicht finden.
    Geht es denn bei euch?

  • Michael

    Habe mal noch etwas über den Titel sinniert… „Steve Jobs nimmt sich eine Auszeit“ – das hat fast schon eine sarkastische Komponente (ist nicht als Kritik gemeint, sondern mehr als Diskussionsanregung). Es ist ja anzunehmen, dass er wieder schwer erkrankt ist und gar nicht anders kann. Und wie viele Rückschläge und wie viele Kämpfe kann er noch verkraften / gewinnen?

    @Bruno: kann ich dir auch nicht sagen, habe das Programm, aber finde es im App-Store auch nicht mehr

  • Patrick

    @Michael: Ich hab irgendwie kein gutes Gefühl. Auch die Mitteilung selbst klingt für mich nicht wirklich zuversichtlich, obwohl ja sicherlich geschönt.
    @Peter: Doch, ich denke Steve ist unersetzlich. Niemand sonst wird genau diese Mischung aus Genie, Pedanterie und einem Schuss Wahnsinn haben. Kurzfristig würde Apple ohne Steve vielleicht sogar noch erfolgreicher. Ich glaub z.B. nicht dass man so stur bleiben würde betr. alle Software für iOS MUSS aus dem AppStore kommen. Langfristig fehlt dann aber genau dieses Denken, das Apple ausmacht. In der 2. Hälfte 80er und dann in den 90ern ging’s ja auch langsam aber stetig bergab – mit jedem anderen CEO.

  • Ralph

    Ja, hört sich nicht gut an.

    Im Ernst, ich glaube nicht dass mir Tim Cook oder der dicke Marketing Chef mir die Apple Produkte, die ich eigentlich nicht brauche, so gut andrehen kann wie Steve-i-boy!

  • O.SXR

    Zum einen bin ich auch der Meinung dass Apple ohne Steve Jobs nur halb so schön ist und auch die Keynotes von ihm sind legendär, in diesen Punkten ist er wohl kaum zu ersetzen. Auch hat man gesehen dass die Börsenkurse sehr nervös auf eine Abstinenz Jobs‘ reagiert, aber langfristig müssen wir damit leben. Denn auch Jobs ist nicht unsterblich, und früher oder später, in ein paar Jahren, MÜSSEN wir uns mal nach einem Nachfolger umschauen ohne dass das Unternehmen zusammenbricht.

  • z4ph0d

    My guess. kreeeeebs =D

    Falls nich muss gesagt sein. Super PR!

  • Patrick

    @O.SXR: Ja klar muss man damit leben. Das heisst aber nicht, dass Apple das auch überlebt.

  • Pingback: Apple feuert aus allen Rohren! - Apple - ApfelBlog()