Was kommt nach dem Smartphone?

Apple 10. Februar 2019

author:

Renato

Was kommt nach dem Smartphone?

Nach dem schwachen Verkaufswachstum bei den iPhones in den letzten Jahren musste Apple im letzten Quartal den ersten Rückgang vermelden. Dafür haben alle anderen Geschäftsbereiche neue Rekorde erreicht.

Neuer Umsatzrekord für Apple bei den Wearables

Nach dem Apple das Umsatz-Minus von knapp 15 % bei den iPhones gegenüber dem Vorjahresquartal gemeldet hat, wurde das mediale Ende von Apple eingeläutet. Was aber unterging, waren die Umsatz-Rekorde der anderen Bereich wie Mac plus 9 %, iPad plus 17 %, Wearables, Home und Zubehör plus 33 % und den Diensten plus 19 %.

Stellt sich also die Frage, wie geht es weiter mit dem iPhone? Wie geht es weiter mit den Smartphones allgemein? Denn sogar Samsung hat kürzlich angekündigt, dass seine Gewinne für das letzte Quartal deutlich niedriger sind.

In den Gerüchteküchen spricht man bereits neue High-End-Smartphones für 2019 mit faltbaren Display, Bildschirme mit (fast) keinem Rahmen, ausfahrbaren Kameras und selbst bei Apple arbeitet man anscheinend an einer 3D-Kamera. Im Endeffekt alles nette Features. Aber können die Hersteller mit solchen Upgrades die Verkäufe ankurbeln? Ich befürchte nicht. Bei Apple soll man darüber nachdenken ein China-iPhone zu produzieren, extra für den asiatischen Markt, denn da ist man in Sachen Technik und digitales Leben wesentlich weiter als wir hier in der westlichen Welt.

Der Hauptgrund, warum die Smartphone-Verkäufe rückläufig sind, dürfte aber in den minimalen Neuerungen und der neuen Wertigkeit der Geräte liegen. Die Geräte kommen mittlerweile mit so viel Power, dass man diese ohne weiteres drei oder vier Jahre im Einsatz haben kann. Der Ersatz einer Batterie, lässt sich heute auch relativ einfach vornehmen. Das dürfte auch Apple gemerkt haben und wohl auch darum die Preise nach oben geschraubt haben. Interessant finde ich aber Apple’s „iPhone as a Service“, bzw. das „iPhone Upgrade Program“. Man mietet quasi das iPhone mit einer monatlichen Gebühr und bekommt jedes Jahr das neueste Modell.

Wie geht es weiter mit den Smartphones?

Die Frage welche sich mir stellt ist, wie geht es weiter mit den Smartphones? Welchen Stellenwert nehmen sie in Zukunft bei den Konsumenten ein? Wirklich telefoniert wird damit immer weniger, sie sind aber ein wichtiges Bindeglied zwischen der realen und digitalen Welt. Als Kamera, als Eingabegerät aber besonders zum konsumieren von digitalen Inhalten wie Videos, Photos, Websites, Apps und mehr. Wie verändert sich das in Zukunft? Hier zwei Ideen…

Szenario 1: Das Smartphone bleibt Mittelpunkt

Das Smartphone ist unsere mobilste Möglichkeit für die digitale Kommunikation. Das könnte sich in Zukunft noch verstärken. Theoretisch haben heutige Premium-Smartphones die gleiche Rechenkraft wie ein Computer. Warum also nicht das Smartphone mit einem Bildschirm verbinden und so alle Desktop-Arbeiten erledigen?

Szenario 2: Digitale Assistenten werden wichtiger als Eingabegeräte

Ebenso könnten die Eingabegeräte zweitrangig werden, weil unser digitales Profil mit all unsere Daten und der digitalen Assistenz wie Siri oder Google Assistent in der Cloud sind. Die Endgeräte wie Smart Speaker, Wearables, Computer, TV, etc. benötigen wir nur noch um unsere Eingaben über Sprachsteuerung, Haptik oder Tastatur vorzunehmen.

Wie siehst du die Zukunft der Smartphones

Was glaubst du? Wie geht es weiter mit den Smartphones? Nehmen sie eine noch zentralere Rolle in unserem Leben ein oder sind sie nur der Übergang zu einer noch digitalen Welt in der Cloud?

Renato

Renato Mitra ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
One Comment
  1. Markus Baumgartner

    Das Smartphone wird wohl noch einige Jahre das primäre mobile Gerät bleiben. Sprach- und Gestensteuerung sind noch nicht so effizient wie Touch. Könnte mir aber gut vorstellen, dass nun bald elegante und leichte Smartglasses kommen, welche die Welt der Enhanced Reality den Leuten näher bringt. Allerdings "bloss" als Ergänzung zu den Smartphones und nicht als Hauptgeräte... noch nicht...

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.