Apple schützt seine Marke für Fahrzeuge in der Schweiz.

Apple 27. Februar 2015
Apple Car

author:

Apple schützt seine Marke für Fahrzeuge in der Schweiz.

Apple Car

Da tut sich was bezüglich dem Apple Car! Heute hat Apple in der Schweiz seinen Markenname „Apple“ und das Logo schützen lassen. Wie immer liess Apple das über die Kanzlei Baker & McKenzie in Zürich erledigen. In den folgenden Kategorien ist Apple nun zusätzlich geschützt:

Fahrzeuge; Apparate zur Beförderung auf dem Lande, in der Luft oder auf dem Wasser; elektronische Hardwarekomponenten für Kraftfahrzeuge, Eisenbahnwaggons und Lokomotiven, Schiffe und Flugzeuge; Diebstahlsicherungen; Diebstahlwarngeräte für Fahrzeuge; Fahrräder; Golfkarren; Rollstühle; Luftpumpen; Motorräder; Aftermarket-Ersatzteile (after-market parts) und -Zubehör für die vorgenannten Waren.

Neben einem Apple Car könnte es also gut auch ein Apple Airplane oder Apple Boat geben…

Besten Dank für den Hinweis Rouven!

ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
29 Comments
  1. iMarc

    ...nicht zu vergessen die iLok mit den Apple Waggons... ;-)

  2. dsieben

    also ich würde ein iSegway in Applestyle sofort kaufen..... ;-)

  3. PhilBoogie

    Copycats! Doesn't Apple know Samsung is already building cars, planes and ships?

  4. Kirill Klip

    This is huge news! I continue to monitor the Apple Electric iCar story, Today Ben Lovejoy brings us another breaking news on this hot subject. Now this story becomes even more serious and you can find my other entries on the links below. It is the huge catalyst for our industry and International Lithium will enjoy this timing: we have just started our major advance programs on two J/V projects with Ganfeng Lithium. http://kirillklip.blogspot.co.uk/2015/03/electric-icar-apple-adds-vehicles-to.html#

  5. lu.

    Cool Renato... Hast es mal wieder ännet den Tümpel geschafft! http://9to5mac.com/2015/03/02/apple-car-2/

  6. Jeff Garrett

    You go, Apple!!! ;-)

  7. Rene

    Heisst es nicht so schön: Schuster bleib bei Deinen Leisten. Dementsprechend sollte Apple sich auf Computer konzentrieren, und das Autobauen denen überlassen, die sich damit auskennen, wie z.B. Toyota: http://www.auto-outlet.ch/de/unsere-marken/toyota/toyota-aktuelle-modelle/ Ich kann diesen ganzen Mischmasch nicht mehr verstehen, das nennt man wohl Globalisierung

  8. Renato Mitra

    Das nennt man nicht "Globalisierung", sondern "Diversifikation". Und die Geschichte hat uns mehrmals gezeigt, dass jeweils ein neuer Schuster kommen musste um Innovationen zu ermöglichen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.