iPhone 8 Plus – Mein Erfahrungsbericht nach drei Wochen.

iPhone 8 Plus – Mein Erfahrungsbericht nach drei Wochen.

Seit rund drei Wochen darf ich das iPhone 8 Plus im Alltag testen. Ich hab schon einiges zum neuen iPhone-Lineup berichtet, das hier sein aber meine ersten persönlichen Erfahrungen mit dem neuesten iPhone.

Neben der Vorstellung vom kommenden iPhone X (das X ist eine römische zehn und spricht man als Zahl aus) sah das iPhone 8 und iPhone 8 Plus etwas blass aus im alten, dreijährigen Design. So zumindest waren die ersten Reaktionen. Andererseits finden die iPhone-X-Kritiker im iPhone 8 eine ebenbürtige Alternative ohne Screen-Noch und Face ID.

Das Design

Wie schon bekannt am Design hat sich nicht viel verändert. Das auffälligste Merkmal dürfte die Glas-Rückseite sein. Das iPhone bekommt damit eine etwas frischere Optik. Besonders schön finde ich die gläserne Rückseite beim weissen Modell. Die neue Rückseite hat auch den Vorteil, dass das iPhone wieder etwas griffiger wird und nicht mehr so rutschig wie mit der Oberfläche aus Aluminium. Der Nachteil bei der Glas-Rückseite ist allerdings, dass die schöne Oberfläche anfälliger auf Schäden ist. Zwar haben Kratzer (fast) keine Chance, wenn man das Smartphone aber fallen lässt, kann es zu Rissen kommen. Das haben erste Fall-Tests gezeigt. Das Auswechseln der Rückseite ist zwar möglich, kann aber mit 300 bis 400 Franken rasch in’s Geld gehen. Eine Versicherung lohnt sich, wenn man öfters mal das iPhone Fallen lässt. Auch mein iPhone 8 Plus ist in den drei Woche schon zwei, dreimal gefallen. Jeweils ca. 30 bis 40 Zentimeter auf harte Böden. Bisher ohne sichtbaren Schaden.

Die Inneren Werte zählen und überzeugen

Auch wenn das iPhone 8 Plus von aussen her vertraut, gewohnt oder sogar langweilig ausschaut, so verbirgt sich einiges unter der Haube. Über die konkurrenzlose Performance habe ich bereits berichtet. Noch immer bin ich erstaunt, dass das iPhone 8 Plus mehr Power hat als ein MacBook Pro. Auch in Sachen Video editieren lässt das iPhone 8 Plus alles andere weit hinter sich.

Die Rechenkraft benötigt man nicht nur für die Bild- und Video-Bearbeitung. iOS 11 bietet neue Möglichkeiten mit Augmented Reality an, auch da tut man gut daran ein Gerät mit Leistung zu haben. Sehr deutlich zeigt sich die Rechenleistung aber im Gaming-Bereich. Für iOS gibt es mittlerweile viele grafisch aufwändige Games welche mit dem iPhone 8 Plus sehr flüssig laufen.

Wireless- und Fast-Charging

Neben all den neuen Vorzügen gehört sicher auch das kabellose Laden und das schnelle laden dazu. Während man mit der Schnell-Ladefunktion das iPhone in 30 Minuten zu 50% Ladekapazität bringt, ist das kabellose Laden einfach nur bequem und im Moment auch noch langsam, dafür über den verbreiteten Qi-Standard. Für Fast-Charging braucht es aber das entsprechende Ladegerät. Mitgeliefert wird das schwächelnden 5-Watt Netzteil, etwas besser wird es mit dem 12-Watt Netzteil vom iPad. Echtes Fast-Charging gibt es aber nur mit dem USB-C Netzteil vom MacBook.

Bessere Bilder mit dem iPhone 8 Plus

Was sich bei jedem iPhone immer wieder verbessert ist die Kamera. Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so wirkt, so gibt es einiges was Apple verändert und verbessert hat. Von der Stabilisierung bis zur Software. Wie immer ist es einfach mit dem iPhone gute Bilder zu schiessen. Der Porträt-Modus wurde überarbeitet und kann nun noch besser Hinter- oder Vordergrund unterscheid. Das befähigt die Kamera-Software den Hintergrund auch komplett auszublenden und dem Protagonisten in ein Studio- oder Bühnenlicht zu stellen. Die Funktion ist noch Beta, leistet aber bereits gute Bilder.

Mit dem iPhone 8 Plus kann man länger

Trotz den technischen Verbesserungen und Erweiterungen konnte die Akku-Leistung verbessert werden. Auch während dem Urlaub mit vielen Bild- und Video-Aufnahmen, Internet-Nutzung und dem einen oder anderen Spiel brauchte ich das iPhone nicht zwingend jeden Abend aufzuladen.

ApfelBlog.ch iPhone 8 Plus

Mein Fazit

Das iPhone 8 Plus ist das wohl bisher beste Smartphone von Apple. Wahrscheinlich aber nur bis in wenigen Wochen… Das ist das Problem, bzw. die grosse Herausforderung vom iPhone 8 und iPhone 8 Plus. Alle Welt wartet auf das iPhone X! Die Rechenleistung ist zwar die selbe, aber das grössere Display, der kompaktere Formfaktor und Face ID reichen aus um das iPhone 8 Plus alt aussehen zu lassen. Wer sich davon aber nicht beeindrucken lässt, der bekommt mit einem iPhone 8 Plus ein sehr starkes iPhone, welches von der Leistung her wohl auch in drei Jahren noch mithalten kann.

Wie sind deine Erfahrungen? Oder hast du noch Fragen zum iPhone 8 Plus?

  • Danke für den interessanten Bericht.
    Ich bin einer der noch zuwartet. ;-)

  • lu.

    Sind wir ehrlich, eigentlich handelt es sich hier nicht um ein iPhone 8, sondern um ein iPhone 6sss. So toll die inneren Werte sind, das Design dieser ehemals Schmuckstücke ist längst nicht mehr state of the art und Apple hat hier (hier = bezahlbare Premium-Smartphones) schlicht den Anschluss verloren. Dazu kommt, dass die unfassbare Power des A11 noch nicht ansatzweise auf den Boden gebracht werden können. Benchmarks sind schön und gut, aber bei Alltags-Speedtests ist das iPhone 7 deutlich(!) schneller als das iPhone 8.
    Bin gespannt: Ich werde am Samstag mein Mietgerät (iPhone 7 Plus) zurückgeben müssen und verwende bis zum Release des iPhone X ein altes 5s. Mal schauen wie gross die Einschränkungen sein werden…

  • Kann ich sehr gut verstehen!

  • Es gibt ja auch Leute, die meinen das Design sei perfekt. Daher habe es sich nicht mehr verändert… Abgesehen davon, dass Design Geschmacksache ist, hätte Apple das Design geändert, hätte die andere Hälfte der iPhone-Benutzer das alte Design besser empfunden und wäre enttäuscht, dass man die alten Hüllen und Cases nicht mehr nutzen kann… ;-)

    Grad im Bereich Gaming und auch beim rendern von AR spürt man den Performance-Unterschied. Sogar vom iPhone 7 Plus zum iPhone 8 Plus. Dein Wechsel vom iPhone 7 Plus auf 5s ist aber schon ein gewagter Stunt! Zumindest wird dann der Wechsel auf iPhone X sehr abgehoben! Wünsch dir jetzt schon viel Geduld und danach Spass!

  • Lugee

    +1
    Ich finde übrigens den Ansatz beim iPhone X mit dem „Ganzseiten-Display“ und dann aber der fetten Aussparung oben… ziemlich daneben. Sorry. :D Dann lieber ein Display mit Rahmen drumrum… basta. Style follows Function not vice versa.

  • Das darf natürlich jeder sehen wie er mag. Für mich ist der „Notch“ schon ein Stil-Element im Smartphone-Einheitsbrei. Design ist und bleibt Geschmacksache und die Menschheit wird auch diesen „Skandal“ überleben… ;-)

  • Lugee

    Stilelement?
    Für App-Entwickler nur ein Grund zum Kopfschütteln… um es nett zu formulieren. Hier werden ein paar der Probleme geschildert, die sich dadurch ergeben:
    https://equalscreative.com/notes/notch-feature-iphone-x-ux-designers-worst-nightmare/

  • Rolf

    Ich habe zwar von App Entwicklung keine Ahnung! Aber ich denke für Entwickler sollte es kein Problem sein diese Aussparung in ihren Apps zu berücksichtigen! Es ist halt mit mehr Arbeit verbunden als vorher ! Aber sicher machbar.

  • Lugee

    Klar, machbar ist alles, auch wenn Apple da gewisse Richtlinien vorgibt ;-)))
    Ich freu mich schon auf die VideoPlayer Apps, die den Bereich aussparen… und ob sie Apple zulässt.
    Jetzt bin ich tatsächlich auch so weit, dass ich (das erste Mal) sagen muss: Steve Jobs hätte den Mitarbeitern diese Idee sowas von in der Luft zerrissen. Zumal es naheliegende Alternativen gegeben hätte…

  • Rolf

    Also ich muss sagen als zukünftiger iPhone X Besitzer (hoffentlich ohne lange zu warten) werde ich Apps die diesen Bereich aussparen aus welchen Gründen auch,nicht kaufen.Wenn sie denn überhaupt von Apple zugelassen werden.Weil das iPhone X ist gerade wegen diesen Aussparungen etwas besonderes .Man darf hier sicher von Alleinstellungsmerkmal reden !ich kann solche Steve Jobs Sprüche langsam nicht mehr hören! Ich finde man soll die Hand die einem Füttert nicht beissen.Es wird ja niemand gezwungen Apple Apps zu entwickeln.

  • pixelforscher

    „Die neue Rückseite hat auch den Vorteil, dass das iPhone wieder etwas griffiger wird und nicht mehr so rutschig wie mit der Oberfläche aus Aluminium.“ Ich finde, das Gegenteil ist der Fall; habe das 6 und das 8 hier vor mir, und weil das 6er einiges leichter ist, kann man es vom Tisch leichter aufgreifen, während sich das 8 nur mit zwei Händen heben lässt; sonst fällt es mir wieder auf den Tisch. Ich fand, das Alu fühlte sich besser an, auch vom Gewicht her, und das Glas (beim schwarzen) gefällt mir gar nicht.

  • pixelforscher

    Welche denn?

  • Lugee

    z.B. nicht von all-screen zu reden, wenn es das nicht ist ;-) – und stattdessen bei einem rechteckigen und voll-nutzbaren Display-Bereich zu bleiben.
    siehe z.B. https://twitter.com/matthijsklaver/status/907696712516595720

  • pixelforscher

    Stimmt absolut.

  • Pingback: Apple Watch Series 3 (GPS) – Mein Erfahrungsbericht. - ApfelBlog()