Posts tagged "dashboard"

Wer braucht das Dashboard noch?

OS X Dashboard

Eine ehemals gut gemeinte Errungenschaft von Apple wurde auch im aktuellsten OS X Mountain Lion noch nachgezogen: Das Dashboard. Ein Relikt aus vergangenen Zeit, wie ich finde… Seit meinem Umstieg zum Mac Computer habe ich das Dashboard nur einmal mehr oder weniger sinnvoll genutzt, nämlich um den Packet-Status meiner Apple-Lieferungen über ein Widget zu verfolgen. Heute geht das bequemer über iOS Apps, wie so vieles der Widgets…

Daher meine Frage in die Runde: Braucht Ihr das Dashboard noch? Wenn ja für was? Oder ist es wirklich überflüssig?

Wünsch an das kommende iOS 5

Ein paar Leute haben sich in dem Video Gedanken gemacht was mit dem kommenden iOS 5 so alles besser gemacht werden könnte. Es werden Punkte angesprochen wie:

  • Widgets auf dem Homescreen
  • Einfacher Zugriff zu gewissen Einstellungen
  • Benachrichtigung bei eingehenden Nachrichten aus verschiedenen Apps
  • Favorisierte Freunde, welche man im Direktzugriff hat

Das wichtigste aus meiner Sicht sind die Widgets. Damit könnte man endlich einen Homescreen als Dashboard einrichten und hätte mit einem Blick alle Updates, alle Nachrichten, das aktuelle Wetter und mehr im Überblick. Ganz individuell vom Benutzer zusammengestellt. Windows Phone 7 hat das mit den Live-Kacheln gar nicht mal so schlecht gelöst.

Klar ist, Apple muss mit iOS 5 mehr bringen als „nur“ die Anbindung an die iCloud. Was vermisst Ihr noch beim aktuellen iOS 4?

Die Gemeinheit des Tages

Ich denke Ihr habt es mitbekommen, dass ich mich schon wie ein kleines Kind auf das MacBook Air freue, welches ich am Dienstag Vormittag im Apple Shop abholen darf. Da werden die Tage, Stunden, Minuten und gar Sekunden gezählt bis zum Zeitpunkt der Übergabe. Das kann dann schon mal mit Statusmeldungen in Facebook wie die folgende Enden:

Renato muss noch 1 Tag, 18 Stunden, 30 Minuten und 50 Sekunden warten.

Der Verkäufer meines Vertrauens, Jeremy Kunz, hat meine Situation schamlos ausgenützt und mir ein RenatoWidget geschrieben, oder um es in seinen Worten zu sagen „Zu viel Zeit gehabt…“. Selbstverständlich handelt sich bei dem Dashboard Widget um einen Countdown:

renato-widget

Prima, jetzt kann ich von Sekunde zu Sekunde noch mehr leiden freuen…

iLife ’09 wird ausgeliefert

ilife09-order

Ich habe am Samstag einige Meldungen von Leser bekommen, bei denen der Versand von iLife ’09 bereits von Apple besätigt wurde. Damals zeigte mir Apple immer noch an, dass noch 31 Tage dauert bis ich zu meinem iLife komme. Heute morgen dann die Wende! Auch bei mir zeigt nun das Dashboard Programm Delivery Status von Juno Cloud, dass ich kurz davor bin, iLife ’09 in den Händen zu halten.

Auch im Apple Online Store kann man nun iLife ’09 nicht nur vorbestellen, sondern direkt bestellen. Auch das Mac Box Set ist bereit für die Auslieferung. Diese Woche bekommen wir also Post!

Ein Sofa voller Mac-Icons

Wem es nicht genug ist, die bekannt Mac Icon bloss auf dem Dock im Mac zu bewundern, der kann sich die Icons als Kissen auf das eigene Sofa holen! Die Girls und Jungs von Throwboy haben die Icons wie Finder, Dashboard, iTunes, iPhoto, iChat und Photo Booth als Kissen hergestellt und vertreiben diese jetzt über Internet in die ganze Welt. Wie man auf der Website nachlesen und auch schauen kann, werden die Kissen noch von Hand mit viel Liebe hergestellt. Das ist dann auch der Grund, warum so ein Kissen locker drei bis sechs Wochen benötigt bis es ab dem Zeitpunkt der Bestellung bis zur Lieferung bei Dir zuhause an kommt. Ein Kissen kostet 29 Dollar und wenn man das komplette Icon-Set, bestehend aus den sechs oben genannten Kissen, bestellen möchte muss man dafür 149 Dollar liegen lassen.

Aber damit nicht genug. Demnächst werden auch Chat-Kissen mit den bekannten Abkürzungen wie „wft“, „lol“ oder „omg“ hergestellt. Oder auch RSS-Icon-Kissen sind schon in der Planung. Wer noch mehr Hintergrundwissen über Throwboy und deren Produkte erfahren möchte, der ist im Blog bestens bedient.

4GB RAM warten auf den 24″ iMac.

4GB RAM warten auf den 24″ iMac

Warum nur dauert das immer so lange! Kaum hat man das Apple-Stück seiner Wahl bestellt, schon bleibt die Zeit stehen und es kommt einem so vor, als würde es ewig dauern bis das bestellte Stück eintrifft!

Ich hab mich vergangene Woche auf gemacht und 4GB Arbeitsspeicher eingekauft. Dabei durfte ich wieder einmal einen 24″ iMac ganz aus der nähe betrachten… Herrlich! Ich freu mich schon riesig auf das neue Arbeitsgerät!

iMac 24″ LieferstatusUnd weil ich ein Masochist bin, hab ich mir noch das Dashboard Widget Deliver Status 4.0 herunter geladen. Neben Bestellungen bei Apple, kann man sich auch den Lieferstatus von Adobe, Amazon, Aramex, Canada Post, DHL, DPD, FedEx, Google Checkout, Nintendo, Purolator, Royal Mail, Posten, TNT, UPS und USPS anzeigen lassen. Das verhindert das nervige einloggen bei den unterschiedlichsten Diensten.

Hm… Scheint aber vorerst beim Liefertermin vom 1. Februar zu bleiben…

Google Monitoring Widgets

Heute bin ich gleich über zwei nützliche Widgets gestolpert, welche bei mir sicher gleich installiert werden, sobald das neue MacBook im Hause Mitra ist.

Dashalytics
Hierbei handelt es sich um ein Widget, welches die Informationen von Google Analytics übersichtlich und hübsch auf den Mac OS X Desktop bringt. So kann man sich das lästige einloggen sparen.

Widsense
Wer täglich oder gar stündlich wissen will, wieviel Geld er via Google Adsense verdient, der holt sich das Widget Widsense. Auch hier gibt es eine kleine Übersicht und das Login entfällt.

10 von 300 Gründen Leopard zu lieben!

Mac OS X 10.5, besser bekannt als Leopard soll im Oktober erscheinen. Nicht weniger als 300 Neuerungen sind im Betriebssystem von Apple zu finden! Steve Jobs hat an der WWDC Keynote 10 aus den vielen neuen Features vorgestellt, hier ein Überblick:

  1. Desktop: Der Desktop hat jetzt eine transparente Menüleiste und das Dock einen Boden im dreidimensionalen Look welcher auch spiegelt. Neu und ziemlich eindrücklich sind die Stacks: Eine neue Art von Ordnern, die lose Dateien zusammen nehmen und dessen Inhalt man leicht und animiert durchsuchen kann.
  2. Finder: Die neue Ausgabe des Dateiwerkzeugs sieht aus wie iTunes für Dateien. Genau so kann man mit Finder auch sämtliche Dateien durchsuchen wie mit dem Cover Flow von iTunes. Egal ob PDF, Word, Excel, Bilder oder gar Filme!
  3. Quick Look: Neue Funktion im Finder. Damit kann man die meisten Dokumente anschauen, ohne das entsprechende Programm zu öffnen.
  4. Time Machine: Backup für alle! Verlorene Dokumente findet man nun so einfach wie beim zurückspulen eines Films! Stark!
  5. Spaces: Man kann sich für verschiedene Arbeiten je ein Space anlegen in dem dann schon alle nötigen Fenster offen sind. Ist ja aber soweit schon bekannt.
  6. Mail: Kann nicht nur Deine E-Mails verwalten, sondern auch Notizen, To-Do’s und RSS-Feeds!
  7. iChat: Während dem Chat kann man dem Gegenüber alles vorspielen, Filme, Musik, Präsentationen und Fotos. Natürlich kann sich der Chatter auch gleich selber in den Film einbauen…
  8. 64 bit und Core Animation: Alles ist 64-bit und trotzdem laufen auch 32-bit-Anwendungen nebenbei. Für die visuellen Schönheiten sorgt die ausgeklügelte Core Animation.
  9. Dashboard: Mit Web Clip kann man sich seine eigenen Widgets bauen.
  10. Boot Camp: Ist nun in Leopard inbegriffen.

Das nenne ich Innovationen, und nicht das bisschen Redesign von Microsoft! Das beste, eine Leopard Lizenz kostet lächerliche 129 Dollar! Wie war das bei Windows Vista?

Leopard Desktop

Mehr zu Leopard gibt es bei Apple: http://www.apple.com/macosx/leopard/