Wer braucht das Dashboard noch?

OS X Dashboard

Eine ehemals gut gemeinte Errungenschaft von Apple wurde auch im aktuellsten OS X Mountain Lion noch nachgezogen: Das Dashboard. Ein Relikt aus vergangenen Zeit, wie ich finde… Seit meinem Umstieg zum Mac Computer habe ich das Dashboard nur einmal mehr oder weniger sinnvoll genutzt, nämlich um den Packet-Status meiner Apple-Lieferungen über ein Widget zu verfolgen. Heute geht das bequemer über iOS Apps, wie so vieles der Widgets…

Daher meine Frage in die Runde: Braucht Ihr das Dashboard noch? Wenn ja für was? Oder ist es wirklich überflüssig?

  • Remo

    Sofern mein iPhone nicht in der Nähe liegt, ja um mal kurs was auszurechen…..

  • Diggy

    Der alte RAM Fresser? Na keinen Bedarf

  • Bin da gleicher Meinung.
    Das einzige was ich am „Anfang“ nützte, war das Wetter Widget sowie der Rechner.

    Gerade der Rechnung hatte aber auch grosse Nachteile. Da ja ein „neuer“ Hintergrund erschien, sah man z.B. das Excel oder was auch immer, nicht mehr.

    Für mich hätte es beim ML weg bleiben können.

  • Mike

    Ich brauch das Dashboard täglich. Für mich seit Lion sogar noch viel besser. Das Kalender Widget zeigt die nächsten 5 Temine, mit Leo kann ich superschnell englische Wörter nachschauen, das Wetter Widget macht Sinn und der
    Währungsrechner ist ebenfalls jeweils nur ein Wisch mit drei Fingern entfernt. Wäre sehr ärgerlich wenn Apple das Ding entfernen würde. Schade jedoch, dass nur wenige Entwickler die Möglichkeiten nutzen um clevere Widgets zu
    erstellen. Es bräuchte einen Apo Store artigen Widget Store. Ich würde mir ein Facebook Widget wünschen.

  • Nie gebraucht und werde ich auch nicht vermisse, wenn es mal ganz verschwindet.

  • dph

    seit 10.6 deaktiviert

  • Daniel

    Ich brauch es fast täglich. Vor allem Wetter, Einheiten umrechnen und das iStat Pro Widget. Ist schnell da und schnell wieder weg, da bin ich auf dem iPhone viel langsamer.

  • Roger

    Nie benutzt.
    Werde es somit auch nicht vermissen.

  • Clandestin

    Täglich. Leo, Tea Timer, Langenscheidt-Fremdwort, Wörterbuch. Finde die kleinen Programme super und angenehmer als iPhone suchen, einschalten, App starten…

  • adi

    Den Umrechner brauche ich öfters und vor Mountain Lion benutze ich die Notizen noch öfters. Die Übersetzung ist auch noch ganz nett. Meiner Meinung nach, sollte Apple den App Developers ermöglichen ein Widget zu machen. Im Gegensatz zu iOS machen die Widget auf dem grossen Bildschirm mehr sinn. Ich könnte mir noch vorstellen, dass Apple die Widget in OS X und iOS überarbeitet.

  • täglich… schon nur das wetter per F12 taste abrufen, ist einfach einfach :-)
    umrechnen, ausrechnen, datum, und ca. 25 verschiedene weltzeit uhren habe ich…
    wäre total schade wenn das weg wäre…

  • Fab

    Brauche es täglich für mein Paymo-Widget, mit dem ich meine Arbeitszeiten bequem tracken kann.

  • Cornel

    wenn ich im Ausland bin oder nahe Angehörige und Freunde, dann habe ich die entsprechenden Wetter und Uhren Widgets. Ist ziemlich praktisch, für einen schnellen Überblick.

  • Matt

    Ich brauche es regelmässig, da ich die iCal/Outlook Kalender nicht immer geöffnet habe, damit ich einen Wochenüberblick habe.
    iStat Pro ist auch interessant.
    Das Wetter hingegen ist zwar noch drin, aber findet im Gegensatz zum iPhone fast keine Beachtung.

  • Dashboard täglich in Betrieb unter Lion^^

    Aktienkurse, Wetter.com, Notizen, Umrechner, LEO-Übersetzer, screenshotplus Widget und iStat.

  • Sven

    Gut gemeinter Tipp an alle, die das Dashboard benutzen, um kleine Rechnungen zu tätigen: Spotlight kann das auch.

  • jonny

    Kurz den Taschenrechner oder den Kalender einblenden oder z.B. „Show hidden files“ anklicken. Ich find’s nützlich.

    @Sven: Ja, und auch Google kann das. Aber vielfach gibt es 2,3 Rechnungsschritte und dafür eignet sich Spotlight nicht.

  • Die Wettervorhersage ist verglichen mit weatherPro auf dem iPhone ein Witz.
    Aber der Taschenrechner und die Währungsumrechnung benutze ich.
    Wobei man das eigentlich mit google „120 chf in euro“ auch hinkriegt.

  • tho

    Ich fänd eine Integration ins Benachrichtungs-Center definitiv sinnvoll. Bzw. ein Widget-Center von links her. So könnte schnell mal das Wetter.

    Aber aufgrund des RAM-Fressers habe ich in den letzten Jahren bewusst auf Widgets bzw. auf eine eingeschaltetes Dashboard verzichtet.

  • Sebastian

    Ich nutze das Dashboard auch noch. Verstehe auch nicht, wieso iOS eine Alternative sein sollte. Schließlich will ich nicht auf ein iOS-Device wechseln, wenn ich am Rechner sitze.

    Natürlich sieht das Dashboard mittlerweile etwas altbacken aus, speziell seitdem Apple diesen unsäglichen Hintergrund für die Widgets nutzt.

    Richtig cool fand ich damals noch den Vorgänger von Dashboard, der dann meines Wissen damals von Apple aufgekauft wurde. Dort konnte man die Widgets mit einstellbarer Transparenz ständig auf dem Desktop anzeigen lassen. Wie hieß das noch gleich?

  • givarus

    Nutze es häufig. gerade um mehrere Taschenrechner gleichzeitig zu haben oder mal eben Währungen umzurechnen.

    Wenn ich eh am Mac bin ghet das definitiv schneller als das iPhone rausholen und entsperren und die entsprechende App zu suchen.

    Was toll wäre: wenn iOS Apps eine iCloud Schnittstelle zu diesen Widgets hätten.

  • bin echt überrascht, dass so viele es verwenden
    ich habs mir einmal angeschaut, es als unnötig deklariert und verwende es seitdem nie

  • homer

    Nutze es täglich. Aktiviere es per „Geste -> Maus in linke untere Ecke“ Bin total begeistert vom Dashboard. iTunes Control, Rechner, iStatMenu und der Adressbuch zugriff sind schneller nicht aufzurufen.

  • Flo

    Mein Dashboard wird fast jede Stunde mal aufgerufen. IStat Pro, Kalender widget mit den Terminen der nächsten 2 Wochen, Regenradar (widget direkt aus einer Wetterkarte mit Safari erstellt) sowie das Wetter für zwei wichtige Städte. Alles in allen randvoll auf meinen 13er Macbook ;) Finde es ist eines der nützlichsten Dinge auf dem Mac.

  • Jonathan

    Auch ich nutze das Dashboard täglich. Wetter und Termine sind damit nur einen Wisch entfernt und die Notizzettel dort sind praktischer als die Notizzettel-App, weil sie nicht ständig im Hintergrund rumfliegen, sondern schön geordnet an einem Ort sind. Außerdem bietet iStat Pro einen schönen Überblick über alle relevanten Daten des Macs und auch das Übersetzer- oder Umrechnungs-Widget würde ich schmerzlich vermissen.

  • Jonathan

    Ergänzung:

    Den Rechner verwende ich dagegen nie. Es ist einfacher den Term gleich in Spotlight einzugeben, das zeigt die Lösung auch an.

  • joyz

    Wichtiges Tool für produktives arbeiten. (transparent)
    iStat Pro muss sein!
    Rechner, Translate, Wolfram Alpha und Kalender.

    Notizen sind so immer zuhanden im Bruchteil einer Sekunde, unersetzbar für Nerds.

    Daumen Hoch

  • ihr habt hier alle rechner auf denen ML läuft und regt euch über RAM auf?
    ich hab das seit tiger am laufen und egal ob nu 2gb oder 14gb ram, mir is da noch nie merklich ne „verlangsamung“ aufgefallen.
    da im vergleich zu 10.4,5&6 lion schon absoluter müll is, und 8 eh nich auf meinen macs läuft, wird das dashboard noch lang in meinem alltag integriert sein. wetter, last.fm, kalender, telefonbuch, übersetzer, songtext, umrechner und notizen.

  • Ja brauche ich selbst unter Mountain Lion noch. Vor allem iStat Pro. Leider fehlt da noch ein Update, die laufenden Prozesse werden nicht mehr angezeigt. Das Wetter-Widget von Bern und Ibiza läuft da noch. Der fallende Facebook Aktienkurs ebenfalls ;-) und noch der Einheitenumrechner.

  • Tom

    Nur noch für die Paketverfolgung via „Delivery Status“ Widget.

  • Polichronis Moutevelidis

    Ich habe das Dashboard noch nie benutzt und weiß auch immer noch nicht welchen Nutzen ich daraus ziehen könnte.
    Den Kommentaren zu urteilen, sollte ich mir dieses Tool dann wohl doch mal anschauen :)

  • Felix

    Überflüssig, ich hab es noch nie gebraucht….

  • Marcus

    Nutze ich täglich. Blindtext-Generator, iStat, Wetter, iCal, colourmod, css-cheat-sheet,…

    Bei mir also in regem Gebrauch :D

  • chris

    auf 10.4 hab ich damals noch poker im dashboard gespielt. seit 10.5 nur sinnlos widgets ausprobiert um es in den alltäglichen prozess einzubinden und seit 10.6 mit mainmenu deaktiviert da es nur sinnlos speicher beansprucht. in ML total überflüssig, da es das notification center gibt und rechnen kann man nal schnell mit spotlight.

    ÜBERFLÜSSIG!

  • Joe

    Für Laien unbrauchbar.
    Für kreative Producer unverzichtbar!!!

  • Clemi

    Täglich fürs Wetter.

  • Ben

    Der Vorteil des Dashboards ist, dass man es aufrufen kann, ohne abzusitzen, ohne sich überlegen zu müssen wo man gerade auf dem Computer ist, ohne die Maus zu suchen, und ohne die Maus zu bewegen um den Cursor zu suchen. Stattdessen einfach beim Compi vorbeilaufen, eine Taste drücken, und sofort steht die detaillierte Wetterprognose auf dem Schirm. Hab mir die meteo.search.ch-Vorschau als Webclip aufs Dashboard geholt und brauche sie täglich.

  • Katharina

    Ich benutze es auch täglich mehrmals:
    Wir haben Kunden in der ganzen WElt, also habe ich für jede Stadt eine Uhr angelegt und kann *wisch – wisch* schnell nachschauen, wie viel Uhr es dort gerade ist. Zoll und Yard umrechnen muss ich täglich, dafür sind die Widgets einfach die einfachste Variante.
    Großartig sind auch die Widgets zum umrechnen von Farbwerten (RGB/CMYK) und natürlich der Teatimer und iStatPro. Vieles mehr, das ich hier gar nicht ausführen will.
    Am Rechner ist es für mich nicht praktikabel, für solche Sachen erst das iPhone auspacken zu müssen, wie viele hier schon gesagt haben.
    Daher kann und will ich nicht auf das Dashboard verzichten

  • Michel

    Brauch ich täglich. Rechner und Screenshot und Fileupload widgets. Aber klar, kann man auch anders lösen. Als Ramfresser seh ich das mit 16GB RAM noch nicht…. ;-)

  • Pingback: iReview 30/2012 - ApfelBlog()