Posts tagged "Renato Mitra"

See you in 2017.

Keine Frage, das Jahr 2016 war für mich herausfordernd, anstrengend, kräfte- und zeitraubend aber dennoch spannend, lehrreich und unterm Strich eigentlich ganz gut! Hin und wieder hat mir die Zeit für ApfelBlog.ch gefehlt und vielleicht habe ich in den vergangenen zwei Jahren das eine oder andere Experiment zu viel gemacht… Ich freue mich aber ganz besonders über das neue Design auf ApfelBlog.ch:

ApfelBlog.ch 2016

Auch hier hat es den einen oder anderen zusätzlichen Schritt benötigt um dahin zu kommen und die Optimierungen sind noch nicht abgeschlossen. Aber schon lange hab ich mir ein reduziertes, auf den Inhalt konzentriertes Design gewünscht, wie ich es schon länger bei MINIBlog.ch oder ELEKTROAUTOBLOG.COM habe. Das neue Design ist quasi ein verfrühtes Geburtstagsgeschenk, denn Ende April 2017 wird das ApfelBlog.ch satte 10 Jahre alt! Daher nur ein kurzer Rückblick in das vergangene Jahr. Während den vergangenen 365 Tagen konnte ich euch 121 neue Beiträge schreiben und hab nun nicht weniger als 3398 veröffentlichte Beiträge mit 50’600 Kommentaren. Der beliebteste Beitrag von 2016 stammt aus dem letzten Jahr mit der Frage „Wann gibt es Zifferblätter von Drittanbietern für die Apple Watch?„… Erfreulicherweise gehen die Besucherzahlen, nach der letztjährigen Talfahrt, wieder nach oben mit über einer Million Seitenaufrufe.

 

Vielen Dank!

An dieser Stelle will ich mich herzlichst bei allen Lesern, Blogger, Sponsoren und Unterstützer jeglicher Art bedanken! Ich bin ein leidenschaftlicher Blogger, aber Feedback, Zuspruch, Widerspruch, andere Meinungen und Kommentare motivieren mich noch mehr meine Blogs mit (hoffentlich) nützlichem Inhalt zu bespielen und Diskussionen anzuregen. Vielen Dank! Euch allen wünsche ich einen guten Rutsch in ein glückliches und gesundes Jahr 2017!

iReview 28/2016

Endlich gab es mal wieder ein Wochenende, dass sich auch Sommer nennen darf. Gerne mehr davon! Am Samstagmorgen warteten aber noch ein paar Teilnehmer der Academy, welche von mir noch was zum Thema „Corporate Blogging“ hören wollten. Und wenn das Wetter passt, so kann man den Unterricht natürlich auch nach draussen verlegen… Wer braucht schon Powerpoint?

Wer den Sommer noch mit Musik unterstreichen, oder den einen oder anderen Film noch ansehen möchte, der braucht vielleicht noch etwas Guthaben für den iTunes Store? Kein Problem, es gibt grad wieder vergünstigtes Guthaben mit 10% Rabatt. Wer nicht glaubt, dass man mit dem tolle Fotos schiessen kann, der sollte unbedingt diese Bilder anschauen!

Und? Wer war mutig genug die Beta-Versionen von iOS 10 und macOS Sierra zu laden? Ist wohl überflüssig zu erwähnen das ich es getan habe, oder? Wenn ihr Fragen habt, nur her damit!

7 Jahre ApfelBlog.ch – Und immer noch nicht müde.

Damals, am 24. April 2007 hätte wohl niemand gedacht, dass das ApfelBlog.ch auch sieben Jahre später immer noch existiert und aktiv ist. Auf den Tag genau feiert das Weblog über Apple Produkte und der ganzen Industrie, die sich rundherum gebildet hat, das sieben jährige Jubiläum! 

Renato Mitra - ApfelBlog.ch Blogger

Renato Mitra mit dem damals ersten iPad.

Was damals eigentlich für mich als persönliches Umsteiger Journal begonnen hatte, entwickelte sich zu ApfelBlog.ch. Mitschuld an dem Erfolg dürfte wohl das damalige Gerücht um den iPhone-Markteintritt in die Schweiz sein. Ein Gerücht, wonach das iPhone am 29. Februar 2008 von der Swisscom in die Schweiz gebracht werden sollte. Jedoch hat sich das ganze, von einem anonymen Tippgeber als falsche entpuppt, aber sogar die grossen Schweizer Zeitungen sprangen auf die Geschichte auf. Seitdem treffen sich die deutschsprachigen Apple-Fans im Blog um sich über Gerüchte und alltägliche Herausforderungen mit den Apple-Produkten zu informieren und auszutauschen.

In der Medien-Welt gelte ich inzwischen auch als Apple-ExperteKenner und durfte schon unzählige Interviews, Einschätzungen und sonstige Statements zu Apple, Steve Jobs und allen neuen Apple-Produkte geben über Radio, Zeitung und Fernsehsender.

Sammelbestellungen wurden zum Markenzeichen.

Die Sammelbestellungen haben damit begonnen, dass eine Gruppe von Personen gerne ein kaum verfügbares Gadget haben möchte. Der Import, meistens aus Amerika, ist bei einzelnen Teilen jedoch sehr teuer und aufwändig. Darum habe ichmit dem ApfelBlog.ch den Import von Gadgets organisiert für Interessierte. Bisher wurde so einiges importiert:

  • Touchscreen Handschuhe, Dezember 1020 2010: 550 Stück
  • TikTok & LunaTik (Armbänder für den iPod nano), März 2011: 90 Stück
  • JotPro Eingabestift für das iPad, Februar 2012: 200 Stück
  • Iconic Buch über Apple Produkten mit 150’000 Bilder, Oktober 2013: 70 Bücher (200kg)
  • ChargeKey iPhone Ladekabel, April 2014: 220 Stück

ApfelBlog.ch Leser profitieren von neuen Kooperationen.

Das ApfelBlog.ch ist stehst darum bemüht, dem Leser einen Mehrwert zu geben! Denn das ist es, was ein Blog einzigartig macht und warum Leser die Treue halten und regelmässig zurückkommen. Aktuell darf das ApfelBlog.ch in Kooperation mit microspot.ch jeden Monat ein Apple-Produkt zu einem unschlagbaren Preis für die ApfelBlog-Leser und deren Freunde anbieten. Bisher konnte ein iPad mini zum Vorzugspreis bezogen werden, aktuell gibt es den Einsteiger-Apple-Computer Mac mini für nur CHF 579.- anstatt 699.-.

Das Leserverhalten ändert sich. 

Das Interesse an Apple begann ab 2007 stark zuzunehmen, dank dem iPhone. Weil das iPhone zu Anfang offiziell in der Schweiz nicht zu haben war, haben sich damals die Medien auch kaum um das Thema gekümmert; von ein paar Meldungen von Übersee abgesehen.

Verlauf der Besucher auf ApfelBlog.ch

Als das iPhone dann zum Mainstream-Smartphone wurde, kamen auch die Apple-Themen bei allen Medien auf den Redaktionsplan. Das ging soweit, dass Zeitungen wie Blick oder 20Minuten auch gerne über Gerüchte schrieben, die weder abgeklärt, noch glaubwürdig waren und sich im Nachhinein auch nicht bestätigten.

Viele Apfelblog.ch-Leser blieben ihrem Blog aber treu. Vor allem bei von Apple angemeldeten Neuankündigungen und Produkteinführungen steigen die Besucherzahlen jeweils wieder in die Höhe, weil man sich in Blogs vielfach besser über Details informieren kann.

Interessant zu beobachten ist auch, dass sich ein Teil der Leserschaft verlagert hat. Früher waren Interessierte gezwungen eine Website aufzurufen um zu sehen, ob es Neuigkeiten gibt. Heute können sich die Leser bequem über Facebook oder Twitter über Neuerungen erkundigen und diskutieren dann auch gleich bei den angerissenen Themen in den Social Networks.

Social Media Reichweite ApfelBlog.ch

Es wird woanders kommentiert.

Gesamthaft wurden in den letzten 7 Jahren über 2’800 Artikel veröffentlicht und mit mehr als 47’520 Kommentaren diskutiert. Als Facebook noch in den Anfängen war, wurden in Blogs noch reichlich Kommentare hinterlassen.

Artikel und Kommentare bei ApfelBlog.ch  

Mit der Abnahme von Kommentaren kämpfen alle deutschsprachigen Blogs seit längerem. Der normale Leser wird wieder mehr zum Konsument und teilt seine Meinung eventuell lieber über seine Netzwerke und nicht in Blogs oder auf Webseiten.

Der Hauptteil der Leser kommt natürlich aus der Schweiz mit rund 55% aller Besucher Spannend ist jedoch der hohe Anteil von Besuchern aus Deutschland. Kaum ein Schweizer Blog kann knapp 37% Anteil der Besucher aus Deutschland zählen. Weitere 4% kommen aus Österreich und die restlichen 4% kommen aus aller Welt.

Blogger und das Geld.

Mit Bloggen kann man auch in der Schweiz Geld verdienen. Zum Leben jedoch reicht es nicht! Wer von seinen Videos und Texten im Internet leben möchte, muss das englischsprachigen Publikum im Visier haben. Noch. 

„Hätte ich mich 2011 und 2012 mehrheitlich um die Vermarktung des Blogs gekümmert, und weniger um die Recherchen, bzw. dem Spass der Sache, so hätte ich damals wohl vom Blog leben können. Dafür hätte ich aber auch mehr Zeit in das Projekt investieren und mein Arbeitspensum von 80 auf 50 Prozent ändern müssen.“

Und es geht weiter…

Keine Frage, ich habe bisher weder die Lust, noch die Freude oder Motivation am bloggen verloren. Ganz im Gegenteil. Vorerst wird fleissig weiter recherchiert, getestet und gebloggt.

„[tweetable]Ich blogge nicht für hohe Besucherzahlen oder Geld.[/tweetable] Sondern weil es mir Spass macht mit dem Thema auseinander zu setzen und meine Meinung dazu zu veröffentlichen. Aber natürlich ist die Motivation grösser, je intensiver der Austausch mit den Lesern ist über Kommentare und Teilen ist.“

Seit November 2013 ist auch noch ein weiteres Blog dazugekommen. Ein Blog über die Automarke MINI: MINIBlog.ch. Bezüglich der Fan-Gemeinschaft gibt es bei den Marken Apple und MINI viele Parallelen, welche auch für mich der Antrieb waren.

Besten Dank!

Herzlichen Dank liebe Leser! Auch wenn ihr euch dessen nicht bewusst seit, aber eure Besuche, Kommentare, Likes, Tweets und Shares sind es, die mich immer wieder antreiben noch mehr zu schreiben, noch mehr Geräte zu testen und noch bessere Angebote für euch herauszuholen! Vielen lieben Dank für die Treue und die Unterstützung!

Insights aus dem ApfelBlog.ch

ONE - Renato Mitra spricht über Blogs

Diesen Mittwoch und am Donnerstag findet in Zürich die ONE statt. Eine Konferenz und Fachmesse rund um das Thema Business im Web. Ein Thema ist natürlich auch der Inhalt, bzw. Weblogs. Ich wurde angefragt mit einem 40 Minuten Referat doch etwas zum Thema Blogs beizutragen. Gerne habe ich zugesagt.

Ich werde das Fallbeispiel ApfelBlog.ch, von der Entstehung bis zum heutigen Stand, vorstellen. Das Wachstum werde ich dabei immer aus dem Blickwinkel eines Bloggers und einem Werbetreibenden erzählen mit vielen erlebten Geschichten und Tipps für beide Seiten. Ziel soll es sein, dass ich anhand eines realen Beispiels aufzeigen kann, wie Blogger sich als interessante Werbeplattform positionieren können und was Werbetreibende machen sollten um Blogger als Botschafter gewinnen zu können.

Falls noch jemand kurzfristig kommen möchte, hier erfahrt ihr, wie ihr an vergünstigte Tickets kommt. Meine Session findet am Donnerstag von 10:30 bis 11:10 statt. Alle Details dazu findet ihr hier. Voraussichtlich bin ich mehr oder weniger den ganzen Tag an der Messe und ich freue mich über Leute welche ich da treffen darf.

5 Jahre ApfelBlog.ch und kein bisschen müde!

5 Jahre ApfelBlog.ch

Fünf Jahre ApfelBlog.ch und kein bisschen müde! Ich muss selber immer wieder schmunzeln wenn ich darüber nachdenke, dass das ApfelBlog.ch einst als vorübergehendes Blog-Projekt geplant war. Ursprünglich hätte das Blog lediglich meinen Umstieg von Windows auf den Mac dokumentieren sollen und mir eine Gedächtnisstütze sein, bei Fragen und Problemen, welche ich noch vor dem ersten eignen Mac abgeklärt habe…

Mittlerweile hat das Blog aber um die 6’000 Unique Visitors im Tag und viele Artikel haben eine rege Beteiligung der Leser über die Kommentarfunktion, oder über die Social Networks. Noch immer habe ich viele Themen welche ich im ApfelBlog.ch ansprechen möchte, auch mal aussergewöhnliches, welche normale Apple Portale so nicht ansprechend können oder wollen. Ich versuche auch immer eine gesunde Portion Skepsis gegenüber Apple zu behalten. Mal mehr, mal weniger… Aber kritische Worte gegenüber Apple haben durch aus Platz im ApfelBlog.ch

Leider konnte ich keine grosse Show für das Jubiläum planen mit Verlosungen, Preisen und was weiss ich. Ich hoffe ihr feiert trotzdem ein wenig mit mir auf die 5 Jahre, die 2’061 Artikel, die 42’168 Kommentare, die 3’803 Facebook Fans, die 2’277 Twitter Follower… Im Verlaufe des Jahres lasse ich mir was für die treuen Fans einfallen. Eigentlich wollte ich auch noch auf heute ein neues Blog-Design vorstellen. Aber im Bezug auf meine eigenen Blog-Design bin ich ein bisschen wie Steve Jobs. Erst wenn es absolut perfekt ist für mein Befinden, erst dann geht ein Produkt raus! Darum müsst ihr euch noch ein bisschen gedulden…

Wer übrigens mehr zu der Geschichte von ApfelBlog.ch erfahren will, der kann mir demnächst zuhören. An der ONE Konferenz spreche ich über meine Erfahrungen als Blogger, geben Tipps weiter an Blogger und Marketingverantwortliche in Firmen, wie man auf eine gute Art und Weise die Blogosphäre für sich gewinnen kann. Natürlich könnt ihr von vergünstigten Eintritten profitieren.

Ein wichtiger Grund weshalb ich immer noch mit Freude und viel Leidenschaft hier blogge seid ihr! Ich bekomme sehr viele nachrichten und Mails von euch Leser welche sich für meine Arbeit bedanken. Solche Mitteilungen und die Kommentare stimmen mich immer sehr fröhlich und konstruktive Kritik ist mein Antrieb mich immer noch mehr zu verbessern. Darum ein grosses Dankeschön an euch! Ohne euch gäbe es kein ApfelBlog.ch! Danke!

Renato Mitra im Tages-Anzeiger: Das iEvangelium

Das iEvangelium
Bildquelle: hallostoll bei Instagram 

Vor ein paar Tagen hat mich der Tages-Anzeiger Journalist Peter Aeschlimann über Facebook kontaktiert, ob er mir für einen Artikel ein paar Fragen stellen darf. Ich habe gerne zugesagt und nach einem Telefongespräch ist dann der folgende Artikel entstanden: Das iEvangelium

Ein paar kleine Fehler haben sich eingeschlichen, aber der Artikel ist unterhaltsam und mit viel Humor versehen. ALso kein so stierer „Apple ist eine Sekte und Gefährlich“-Artikel wie man es sonst so kennt. Aber um kurz ein paar Dinge richtig zu stellen:

  • Ja, ich bin 2007 von Windows auf Mac umgestiegen und zwar komplett. Einen iPod hatte ich aber schon früher und war auch der Auslöser, zusammen mit den ersten iPhone Gerüchten, dass ich mich noch einmal mit dem Thema Mac Computer auseinander gesetzt habe.
  • Ich bin tatsächlich davon überzeugt, dass ein Apple Produkt keine Seele hat und daher kann ich Geräte wieder verkaufen ohne schlechtes Gewissen. Im Artikel heisst es, ich würde aber keine verkaufen… Nun, wer in den letzten Tagen und Wochen hier im ApfelBlog.ch mitgelesen hat, der weiss das ich sehr wohl einiges verkauft habe. iPods in allen Grössen und mein altes MacBook Air. Behalten tu ich lediglich die alten iPods und iPhones.
  • Ja, ich glaube nach dem Tod von Steve Jobs wird es für die nächsten drei Jahre sicher so weiter gehen wie bisher. Ob man „drei Jahre“ mit „weit in die Zukunft“ gleichsetzen kann, muss wohl jeder für sich entscheiden.Zumindest für 2012 und 2013 sind keine Überraschungen zu erwarten. Denn mindestens für diese Jahre sind die Produktentwicklungen wohl schon fortgeschritten und waren auch sicher im Visier vom Chef Jobs. Wie es in Zukunft weiter geht hängt davon ab, wie gut Steve Jobs die Leute um sich herum aufgestellt hat.

Das Telefoninterview mit Peter Aeschlimann hat viel Spass gemacht und ich hoffe Euch gefällt der Artikel auch so gut wie mir. Dieser Artikel ist etwas ausführlicher in der Print-Ausgabe oder in der bezahlten iPad-Version. Apropos, ich muss zum Kiosk…

Mein Interview zum Tod von Steve Jobs

Unglaublich welche Wellen der Tod von Steve Jobs ausgelöst hat… Leute aus aller Welt zeigen Ihre Solidarität! Ich bin wirklich gespannt wie viele Meldungen auf die von Apple eingerichtete Adresse eingehen und was mit den Meldungen passiert…

Bereits am Morgen in aller Früh hatte ich einen Anruf von Radio Top und später von Radio 32. Es wurden Stimmen und Eindrücke gesammelt, welche ich natürlich gerne gegeben habe. Auch VJii.tv hat mir ein paar Fragen gestellt. Das kurze Interview stelle ich hier gerne zur Verfügung. Wie immer eine Warnung für die nördlichen Nachbarn, das Interview ist im schönsten Schwiizerdüütsch…

Update
Am Abend gab es noch ein kurzes Gespräch mit Nik Hartmann auf DRS 3. Am Abend bin ich nach Zürich gefahren ans Bellevue und natürlich zum Apple Store und hatte da noch sehr gute Gespräche. Besten Dank dafür!

ApfelBlog.ch im Radio 32

ApfelBlog im Radio 32

Heute Morgen in aller Früh durfte ich dem Radio 32 ein kurzes Telefon-Interview geben zur iPhone Präsentation von gestern. Auch hier war natürlich das „fehlende“ iPhone 5 ein Thema. Für mich ist das iPhone 4S aber genau so gut. Auf ein neues, äusseres Design kann ich gut verzichten, denn das iPhone 4 hat mir schon immer gefallen. Gute, edle Materialien und auch ein bisschen Gewicht darf ein Smartphone ruhig haben. Zudem hab ich lieber ein kleines Display, dafür gestochen scharf… Auch all die App Entwickler werden geschont. Denn wäre ein grösseres Display der Fall gewesen, hätten alle Apps Anpassungen benötigt.

Aber zurück zum Thema, hier das Interview. Aber Achtung, wie bereits der MySignTALK ist auch dieses Interview im schönsten Schweizerdialekt…

Interview Radio 32: iPhone Event

Renato Mitra im MySignTALK

Wie einige von Euch bereits wissen, arbeite ich als Social Media Manager bei der Crossmedia Agentur MySign in Olten. Die MySign hat das Format MySignTALK eingeführt um Wissensträger im Bereich der eigenen Kernkompetenzen zu befragen und so auch einem interessierten Publikum die eine oder andere brennende Frage zu beantworten. Diesen Monat war ich als Blogger an der Reihe. Aber seht selber:

Ich habe mich entschlossen die Befragung hier noch etwas ausführlicher zu beantworten, denn fünf oder sechs Minuten können halt schon sehr kurz sein…

Blogger sind Selbstdarsteller
Natürlich gilt das längst nicht für alle Blogger. Dennoch bin ich überzeugt, dass ein Blogger auch ein bisschen ein Selbstdarsteller sein muss. Vielleicht ist es nicht der Typ welcher an jeder Party auf dem Tisch tanzt, aber auf seine Art und Weise will er wahrgenommen werden.

Die Qualität der Blogs
Ich glaube im Interview wurde ich mit dieser Frage etwas aus der Bahn geworfen… Vielleicht merkt Ihr das an meiner Antwort. Auch hier gilt, man kann die Frage nicht generell beantworten. Sicher gibt es Blogs mit nicht so interessanten Beiträgen, bei einigen, wie bei mir, hapert es mit der Rechtschreibung. In der Qualität der Recherchen gibt es gute Journalisten und gute Blogger, aber auch auf beiden Seiten schwarze Schafe. Es gibt Weblogs und Blogger, die erreichen die Qualität einer Zeitung und es gibt alte Medien die sogar schlechter sind als Blogs…

Wie ich zum ApfelBlog.ch kam
Wie im Interview erzählt, war es eigentlich nur ein Ego-Projekt, welches aber schnell viel Anklang gefunden hat. Der Startschuss in die grosse Öffentlichkeit hatte ich mit dem Gerücht um die Einführung des ersten iPhone in der Schweiz am 29. Februar 2008, welches sich im nach hinein als unwahr herausstellte. Die Bekanntheit war aber gegeben und ich dürfte für diverse Keynotes immer wieder Interviews geben für Zeitungen und Radiostationen aus der ganzen Schweiz.

Mein Zeitaufwand
Rund ein bis zwei Stunden täglich investiere ich in meine ApfelBlog.ch-Projekt. Inbegriffen sind Recherchen zu Themen über welche ich schreiben möchte, das Schreiben der Beiträge, beantworten von Mails, lesen und kommentieren von Kommentaren, lesen von diversen RSS-Feeds und das verbreiten der eigenen Artikel über die Social Network Kanäle. Nur die seltensten Artikel werden Realtime veröffentlicht. Die meisten Artikel werden an den Abenden vor der Veröffentlichung geschrieben und terminiert. Schliesslich habe ich noch einen echten Job und da bin ich auch mit Leidenschaft dabei!

Ein paar Insights zu ApfelBlog.ch
Im Moment sind über 1’800 veröffentlichte Artikel im Blog mit rund 38’620 Kommentaren. Die Facebook Fanpage hat 3488 Fans und der Twitter-Account @apfeltweet rund 1931 Follower. Mehr Statistiken gibt es jeweils Ende Jahr

Mein Verhältnis zu Apple
Natürlich wurde ich schon früh von Apple entdeckt, denn bei tummelt sich 90% vom Apple-Marketing-Zielpublikum. Sofern werde ich regelmässig über Neuerungen informiert und eingeladen zu Briefings. Auch Produkte darf ich leihweise mit nach Hause nehmen um deren Qualität und Leistung auszutesten. Bezahlung bekomme ich aber keine von Apple. Zumindest nicht direkt.

Kann ich vom ApfelBlog.ch leben?
Es gibt im ApfelBlog.ch Affiliate-Werbung. Das heisst, wenn man auf einen Link mit einem Dollar-Symbol klickt, gelangt man zum Apple Online Store. kauft man sich da was, bekomme ich eine Vermittlungsgebühr von 3% gutgeschrieben. Weiter sind Werbeblöcke von Google eingebaut welche auch Geld einbringen. Leben kann ich allerdings nicht vom ApfelBlog.ch. Ein Grossteil der Finanzen werden in Gewinne für die Leser und die Weiterentwicklung von ApfelBlog.ch investiert. Wollte ich vom bloggen alleine Leben, so müsste ich drei weitere so „erfolgreiche“ Blogs wie das ApfelBlog.ch haben…

Hab ich Steve Jobs schon mal getroffen?
Leider nein. Ich wünsche mir natürlich den Gründer und Retter von Apple Inc. einmal persönlich zu treffen, obwohl es im Moment in seiner Gesundheitlichen Verfassung eher schwierig sein könnte. Aber einmal nach Cupertino ins Headquarter von Apple reisen zu dürfen, das wäre schon toll!

Am Dienstag ist wieder eine Keynote!
Die meisten von Euch wissen es, am Dienstagabend hat Apple wieder einmal eine Keynote. Die Einladung der Journalisten deutet auf einen iPhone-Event hin. Ob es nur ein iPhone 4S oder auch ein neues iPhone 5 geben wird, werden wir wohl Morgen erfahren. Auch das neue Betriebssystem iOS 5 dürfte in ein paar Stunden veröffentlicht werden. Über den Anlass berichte ich Live in einem Live-Chat System, in welchem jeder Leser auch gerne mit diskutieren kann. Am besten meldet Ihr Euch in der rechten Spalte für den Event-Reminder an und Ihr verpasst kein Detail zu der iPhone-Keynote. Wie immer folgt kurz nach dem offiziellen Anlass eine Zusammenfassung mit meinen persönlichen Einschätzungen hier im ApfelBlog.ch