Und das iPad lädt eben doch

iPad 21. April 2010

author:

Und das iPad lädt eben doch

Wenn man das iPad nicht direkt an den Mac anschliesst, sondern beispielsweise an die USB-Tastatur oder an einen USB-Hub, dann erscheint die Meldung „Lädt nicht“ wie oben im Screen ersichtlich. Trotzdem kann man synchronisieren und das iPad so mit Inhalt füttern, bloss eben nicht mit Strom versorgen.

Stimmt aber nicht. Trotz der Meldung wird das iPad eben doch geladen. Zumindest habe ich diese Erfahrung gemacht. Nach dem anschliessen an die Apple Aluminium Tastatur war das iPad danach wieder voll mit Strom versorgt, trotz „Lädt nicht“!

ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
15 Comments
  1. tobiCOM

    Das ist mal eine lustige Formulierung die dann wohl auch bald beim iPhone erscheint (os 4.0)

  2. flooo

    ich denke dass ein solch langsames laden nicht sonderlich gut für den akku sein wird... genau wie beim iphone. da wird über usb zwar aufgeladen, aber viel langsamer und die ladung ist meiner meinung nach nicht gleich langanhaltend.

  3. Eris

    bist du sicher, dass es geladen war? 50% akku beim iphone und 10min laden im dock gibt auch 100% ist aber viel schneller leer.

  4. McMac

    Das iPad wird geladen sobald das Display aus ist. (gibt's als FAQ von Apple, habe den Link gerade nicht parat). Das iPad benötigt einen höheren Ladestrom. (Siehe output Power Adapter: iPod 1Ampere, iPad 2.1A - USB ist aber nur mit 0.5A spezifiziert)

  5. Nick777

    "...aber viel langsamer und die ladung ist meiner meinung nach nicht gleich langanhaltend." Also das die gleiche "Menge an Strom" (nur aus verschiedenen Quellen, und bei gleichen Anwendungen) verschieden lang anhält ist unmöglich... Da irrst entweder Du dich oder es ist ein Software-Fehler...

  6. flooo

    dass es unsinnig tönt ist mir schon klar... aber über nacht mit dem netzteil geladen hält länger als über nacht mit dem usb anschluss vom laptop geladen. habe das auch mehrmals probiert und schon von anderen das gleiche gehört. die schnellere und stärkere ladung über netzteil ist wohl einfach "besser"

  7. erfolg

    technisch gesehen ist es dem akku wurst woher der ladestrom kommt... daher dürfte die laufzeit des akkus auch nicht unterschiedlich sein. ist aber ein interessantes thema, wäre einen test wert...

  8. siehige

    das kommt daher das der strom schon durch den pc/laptop verdreckt wurde und somit nicht mehr genug energie hat. darum sollte man besser per ladegerät aufladen damit es frischer ist. ps je mehr verlängerungskabel genommen werden desto mehr gestreckter ist der strom, dass dann wiederum zu schäden führt. sorry musste das einfach sagen, weil so ein mist habe ich no nie gelesen! akku egal wo aufgeladen, die benutzung und temperatur spielen eine rolle! bitte

  9. Tom Schaepper

    Vielleicht wäre ein USB-Strom-Schmutz-Filter eine Lösung :-)

  10. garti

    Gestreckter Strom? Womit handelst du denn sonst so?

  11. FinnMK

    Chemisch ist es absolut möglich, dass verschiedene Ladzyklen auch das Entladeverhalten beeinflussen. Gute Ladegeräte optimieren (bei allen chemischen Akkus, zu denen auch die Li-/Ionen-Akkus im iPad gehören) den Ladestrom je nach Aufnahmefähigkeit in einer Kurve. Zuweilen müssen sie auch recht kräftig zur Sache gehen. Dass die Ladung an einer schwächeren Stromquelle auch den Verlauf der Entladung beeinflusst ist also _absolut möglich_ und _kein Blödsinn_. Dies gesagt habend... ich glaube nicht, dass der Effekt in der Praxis allzu ausgeprägt ist. Im Allgemeinen gelten umgekehrt Schnelladungen mit hoher Spannung als schlecht für die Batterie.

  12. ElektroIng

    korrekt. es heißt beim laden von Lithiumzellen nicht umsonst "ausbalancieren". Der Balancer sorgt erst dafür, dass die volle Kapazität gleichmäßig für jede Zelle ausgeschöpft wird. ohne balancer wird aus sicherheitsgründen einfach ein geringerer ladestrom verwendet. sonst kann es sehr schnell zu einer zerstörten lithium zellen(n) kommen.

  13. Frank

    Hallo, meins hat leider am Netzteil auch nimmer (oder eben nur ganz langsam) geladen - das war dann “kaputt”. Die genaue Anleitung für die DoItYourself Reparatur habe ich hier niedergeschrieben: http://www.schnulfine.de/blog/?p=237 Viele Grüße, Frank

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.