Posts tagged "tastatur"

Apple Wireless Keyboard mit Hintergrundbeleuchtung?

Apple Wireless Keyboard mit Hintegrundbeleuchtung

Im tschechischen ist die oben abgebildete kabellose aufgetaucht. Auf den ersten Blick völlig normal, bei genauer Betrachtung aber zeigt sich, dass der Eject-Button mit einem Power-Knopf ausgewechselt wurde und die Tasten F5 und F6 die Symbole zur Verringerung und Erhöhung der Tastatur- haben…

Gut möglich, dass das Bild aus Versehen veröffentlicht wurde, denn die Beschreibung ist noch die Alte. Da ist noch die Rede vom Auswurf-Knopf. Ich nehme an, wenn das ein Update bekommt, dann auch gleich mit den neuen Schmetterlingstasten welche für das neue MacBook entwickelt wurden.

Heute: iOS 8.

iOS 8

Über iOS 8 habe ich ja schon so einiges geschrieben. Im vollständigen Artikel über iOS 8 sind die grössten Änderungen und Neuerungen detailliert beschrieben, aber hier nun eine kurze Zusammenfassung mit den von mir aus wichtigsten Punkte:

  • Family Sharing – Wer mehr als eine Person im Haushalt hat, hat sich wohl schon mal gewünscht, die eigene Apple-ID nicht aus der Hand zu geben, aber dennoch der Frau/Freundin oder gar Kinder die eine oder andere App, oder gar Musik, zur Verfügung zu stellen. Mit iOS 8 kann man nun die Familienmitglieder erfassen und die Inhalte von iTunes, iBooks und App Store teilen. Kinder können eine eigene ID erhalten mit der Anforderungen, dass Downloads, bzw. Einkäufe bewilligt werden müssen.
  • Foto App und iCloud – Dank der neuen Foto-App und iCloud ist die Fotomediathek über alle Geräte synchronisiert und eine umfangreiche Palette an Werkzeugen hilft die Fotos ins beste Licht zu rücken.
  • HealthApp – Die Gesundheits-App sammelt alle Daten in Sachen Bewegung, Gesundheit und Sport. Sofern man das will… Ein Ansporn mehr Sport zu treiben, sich zu bewegen und vielleicht ist die Medizin dann bald bereit, von den Daten zu profitieren und wir hoffentlich auch.
  • QuickType Tastatur – In iOS 8 wird endlich ein Traum wahr! Apple öffnet das OS soweit, dass spezielle Tastatur-Apps andocken und per Standard benutzt werden können. Endlich kann Swype auch auf dem iPhone gebraucht werden.
  • iCloud Drive – Mit iOS 8 eröffnen sich in der iCloud neue Möglichkeiten wie beispielsweise iCloud Drive. Wie Dropbox, bloss eben bei Apple. und spätestens jetzt mit der zweistufigen Bestätigung auch ziemlich sicher.
  • iOS 8 Tipps –  Eine neue App macht regelmässig auf die Neuerungen in iOS 8 in ganz kurzen Texten aufmerksam. Die App wurde in der Beta Version nicht weiter mit Inhalt gefüttert, ab heute dann hoffentlich schon.

iOS 8 – Heute ab 19 Uhr

Normalerweise veröffentlicht Apple das neue iPhone, iPod touch und iPad Betriebssystem so um 19 Uhr für uns Europäer. Es ist jedoch damit zu rechnen, dass die Apple Server kurz nach 19 Uhr ziemlich überlastet sind und der Download von iOS 8 länger als gewohnt dauern könnte. Wer nicht automatisch über das Update benachrichtigt wird, kann auch selber die Verfügbarkeit prüfen unter Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung

Ich wünsche euch viel Geduld und danach Spass mit dem neuen iOS 8.

ShortcutMapper – Tastenkombinationen visualisiert.

ShortcutMapper

 

Tastenkombinationen sind und bleiben ein Dauerthema. Wer die wichtigsten Griffe kennt, kann in der täglichen Arbeit mit dem Computer viel Zeit und einige Laufmeter mit der Maus, oder dem Trackpad, einsparen. Aber die Kombinationen sind sehr vielfältig, je nach Programm und Betriebssystem eben auch anders.

Bei ShortcutMapper hat man sich der Aufgabe angenommen, die verschiedenen Tastengriffe pro Betriebssystem und Programm zu visualisieren. Auch verschiedene Tastatur-Layouts können gewählt werden. Leider ist das Projekt noch in den Anfang und die Liste der Layouts und auch Programmen ist noch sehr überschaubar. Auch der Einsatz der Maus kommt erst später dazu. Was man aber jetzt schon kann ist, nach Funktionen suchen und die Resultate als visualisierte Shortcuts angezeigt bekommen.

shortcutmapper

Für mich aber ein vielversprechendes Konzept, welches mit etwas Hilfe der Community sehr schnell spannend und eine wichtige Referenz werden könnte. Für Benutzer, aber auch für Software-Hersteller.

iOS 8 mit Health, QuickType, Family Sharing und mehr.

iOS 8

Apple hat gestern iOS 8 vorgestellt, die wohl bedeutendste Version seit Start des App Store. iOS 8 bietet eine einfachere, schnellere und intuitivere Nutzererfahrung, darunter iCloud Fotomediathek, die es ermöglicht Fotos und Videos einfacher über die Geräte eines Nutzers hinweg zu geniessen; neue Nachrichten-Funktionen, um auf einfache Art und Weise Sprache, Videos oder Fotos mit nur einem Wisch zu teilen; und eine vollständig neue App für Gesundheits- und Fitnessdaten, die einen klaren Überblick der Gesundheits- und Fitnessdaten an einem Ort bietet. iOS 8 beinhaltet ausserdem vorausschauende Worterkennung für die QuickType-Tastatur von Apple; Familienfreigabe, der einfachste Weg Einkäufe, Fotos und Kalender innerhalb eines Haushalts zu teilen; und iCloud Drive, sodass man Dateien speichern und von überall darauf zugreifen kann.

Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple, sieht in iOS 8 ein bedeutendes Update

iOS 8 bietet einfachere, schnellere und intuitivere Möglichkeiten sein Gerät mit unglaublichen neuen Features zu nutzen, darunter iCloud Fotomediathek, einer neuen Nachrichten-App, der QuickType-Tastatur und einer vollständig neuen App für Gesundheits- und Fitnessdaten. Darüber hinaus geben wir Entwicklern erstaunliche neue Werkzeuge an die Hand, um das Verwalten der Gesundheit und dem Zuhause über die Geräte zu einer integrierten, einfachen und sicheren Erfahrung zu machen.

Foto App und iCloud Fotomediathek

iCloud Fotomediathek

In iOS 8 ermöglichen die Fotos-App und iCloud Fotomediathek Zugang zu allen Fotos und Videos zu jeder Zeit an jedem Ort. Die Fotos eines Nutzers sind leicht zu finden und einheitlich über alle aktivierten Geräte eines Anwenders organisiert. Die Fotos-App kann automatisch Horizonte begradigen und dank intelligenter Bearbeitungswerkzeuge kann man schnell Belichtung und Farbe optimieren oder auf individuelle Werkzeuge zugreifen, um einen tiefergreifenden Feinschliff vorzunehmen. Über iCloud Fotomediathek werden sämtliche Anpassungen und Effekte automatisch auf allen Geräten eines Nutzers aktualisiert. 

Nachrichten App

Unterhaltungen in Nachrichten werden mit der Möglichkeit mittels eines einzigen Wischs zu kommunizieren noch intensiver. Tap to Talk ermöglicht das Teilen von Sprache und die selbe einfache Geste funktioniert für das Teilen von Videos und Fotos innerhalb von Nachrichten. Gruppennachrichten bietet nun die Möglichkeit Kontakte hinzuzufügen oder zu entfernen, eine Unterhaltung zu verlassen sowie die Option nicht gestört zu werden. Nutzer können kinderleicht sämtliche Fotos und Videos innerhalb einer Unterhaltung durchstöbern und mehrere Fotos und Videos gleichzeitig teilen. Man hat die Möglichkeit seinen aktuellen Aufenthaltsort aus Nachrichten heraus für eine Stunde, einen Tag oder länger zu teilen. 

Health App

Die neue App für Gesundheits- und Fitnessdaten sammelt die Informationen, die man aus seinen verschiedenen Gesundheit-Apps und Fitnessgeräten auswählt und bietet eine klare und aktuelle Übersicht an einem Ort. iOS 8 gibt Entwicklern die Möglichkeit Gesundheits- und Fitness-Apps untereinander kommunizieren zu lassen. Die Einwilligung des Nutzers vorausgesetzt, kann jede App spezifische Informationen von anderen Apps nutzen, um eine umfassendere Art des Gesundheits- und Fitnessmanagements zu ermöglichen. Beispielsweise werden die Nike+-Apps im Zusammenspiel mit NikeFuel in der Lage sein, weitere wichtige HealthKit-Merkmale wie Schlaf und Ernährung hinzuzuziehen, um ein individualisiertes Nutzerprofil zu erstellen und die sportliche Leistung zu verbessern.

QuickType Tastatur

Das neue vorausschauende Schreiben für die QuickType-Tastatur von Apple ist smarter und personalisierter und berücksichtigt auf intelligente Weise den Kontext, wie beispielsweise wer der Empfänger ist und in welcher App man gerade schreibt. QuickType versteht die Art und Weise wie kommuniziert wird und schlägt Lieblingsphrasen vor, sodass man ganze Sätze mit nur wenigen Fingertipps schreiben kann. Das, was die Tastatur lernt, ist auf dem Gerät des Nutzers verschlüsselt und wird niemals in die Cloud gesendet.

Family Sharing

iOS 8 führt Familienfreigabe ein, eine Funktion, die es einfacher denn je macht innerhalb des selben Haushalts zu kommunizieren sowie Einkäufe, Fotos und Kalender zu teilen. Familienmitglieder können die iTunes-, iBooks- oder App Store-Einkäufe der Angehörigen durchstöbern und herunterladen. Bis zu sechs Mitglieder können daran teilhaben, jedes mit seiner eigenen Apple ID. Eltern können Apple IDs für Kinder erstellen, die Ask to Buy beinhalten, was die Erlaubnis der Eltern für Einkäufe erfordert. Familienfreigabe hält durch das Erstellen geteilter Familien-Fotostreams und geteilter Kalender automatisch jeden auf dem Laufenden und bietet die Möglichkeit Familienangehörige und ihre Geräte zu lokalisieren.

iCloud Drive

Mit iCloud Drive können jegliche Dokumenttypen über die Geräte eines Nutzers hinweg sicher gespeichert, abgerufen und bearbeitet werden. Wird auf einem Gerät etwas bearbeitet, steht der aktuellste Stand der selben Dokumentversion auf allen Geräten zur Verfügung, ob iOS-Gerät, Mac, Windows PC oder auf www.icloud.com. iCloud Drive bringt ein völlig neues Niveau an Zusammenarbeit zwischen Apps, in dem es einen nahtlosen Zugang und die Möglichkeit an der selben Datei über verschiedene Apps hinweg zu arbeiten, zur Verfügung stellt.

iOS für Unternehmen

Für Unternehmen setzt iOS 8 auf das neue IT-Modell für mobile Mitarbeiter, indem es die Art und Weise verbessert die Nutzer darüber zu informieren, wie ihre Geräte konfiguriert, verwaltet oder eingeschränkt sind. iOS 8 bietet erweiterte Sicherheit und Verbesserungen bei der Verwaltung, sowie neue Produktivitäts-Funktionen, darunter ein erweitertes Datenschutzniveau für wichtige, integrierte Apps, die Möglichkeit seinen Abwesenheitsassistenten einzustellen, die Verfügbarkeit eines Kollegen einzusehen, wenn man ein Meeting ansetzt und Unterstützung für die konfigurierbaren Thread Notifications in Mail. 

Weitere iOS 8-Funktionen beinhalten:

  • Design-Weiterentwicklungen, die auf dem atemberaubenden Interface von iOS 7 aufbauen und interaktive Benachrichtigungen, Schnellzugang zu den wichtigsten Kontakten, die Möglichkeit schnell zwischen Posteingang und Entwürfen in Mail hin- und herzuwechseln, sowie intelligente Vorschläge ermöglichen;
  • erweiterten Spotlight-Leistungsumfang, um Ergebnisse zu zeigen, die über das, was auf dem Gerät des Nutzers ist, hinausgehen, darunter Artikel aus Wikipedia, Ergebnisse aus den Nachrichten und Resultate nahegelegener Orte; und
  • verstärkte Kontinuität zwischen iPhone, iPad und Mac, darunter Handoff, um eine Aktivität auf einem Gerät zu beginnen und auf einem anderen zu beenden, zusammen mit Instant Hotspot und der Möglichkeit Anrufe zu tätigen und entgegenzunehmen sowie SMS- und MMS-Nachrichten von Mac oder iPad aus zu senden.

Mein Fazit

iOS 8 ist nochmals ein bisschen intelligenter und besser geworden. Die wirklichen Neuerungen stecken aber im SDK für die Entwickler. Hier bietet Apple für die Developer ganz neue Möglichkeiten, welche richtig umgesetzt, tolle neue Features und Möglichkeiten für die Endanwender bringen können. Die Entwickler werden iOS 8 zum erfolg tragen. Richtig spannend ist auch der unterbruchlos arbeiten an Dokumenten von Mac über iPad bis iPhone. In Realtime kann ohne grosse Anstrengung auf dem Mac ein Mail fertig geschrieben werden, welches man eben noch auf dem iPhone begonnen hat. Oder einen Anruf auf’s iPhone am heimischen mac entgegen nehmen… Aber dazu mehr im Beitrag für OS X Yosemite.

Brydge: Wie man aus dem iPad ein Notebook macht

Brydge iPad Notebook

Von verschiedenen Seiten wurde ich auf das neue Kickstarter Projekt Brydge hingewiesen. Brad Leong sammelt dort 90’000 USD um ein Aluminium Keyboard zu entwickeln welche nicht nur das iPad steuert, sondern auch gleich so integriert, dass es wie ein Notebook wirkt.

Die Tastatur schützt das iPad, wirkt auch gleich als Halter und hat integrierte Stereo-Lautsprecher. Und dabei ist die Aluminium-Tastatur mit dem iPad nur unbedeutend dicker als das MacBook Air. Kein Wunder also das der geforderte Mindestbetrag von 90’000 USD mit über 236’000 US Dollar bei weitem übertroffen wurde. Wer will kann das Projekt noch in den nächsten Tagen mitfinanzieren und je nach Betrag danach ein oder mehrere Brydge bekommen. Eine klevere, solide und saubere Lösung wer viel Text in ein iPad eingeben möchte!

Wie man eine Apple Tastatur an einem Windows PC zum laufen kriegt

Apple Wireless Keyboard

Ich kann mich noch gut erinnern, als Apple die neuen Aluminium Tastaturen vorgestellt hat, waren nicht wenige Windows-Benutzer eifersüchtig auf die flachen, schönen und gut bedienbaren Tastaturen. Nicht wenige haben damals auch einfach eine solche Tastatur gekauft um diese mit ihrem Windows-PC zu verwenden. Was natürlich nicht ganz einfach war, denn nicht alle Tasten befinden sich an der selben Stelle und man muss auch Sonderzeichen und Tastenkombinationen auswendig kennen, denn auch den Tasten-Aufdruck konnte man sich nicht verlassen.

Damit das nun ein bisschen einfacher geht, gibt es ein Windows-Programm, welches sich genau dieser Problematik annimmt. Dank diesem Programm kann man ein Apple Wireless Keyboard ohne weitere Probleme verwenden. Hier sind einige der bereits implementierten Features:

  • Funktionstasten
    • F3: Print Screen
    • F4: Task Manager
    • F7-F9: Media Control (iTunes und Co.)
    • F10-F12: System Volume Control
  • Eject toggles if function keys work as on Windows or as on Mac
  • Fn + function key triggers the Mac like shortcut
  • Fn + Backspace = Delete
  • Fn + Arrows
    • Up: Page Up
    • Down: Page Down
    • Left: Home
    • Right: End
  • Fn + Eject: Eject CD

Man plant aber auch schon weitere Features:

  • Configuration
  • Key swapping options (Cmd, Fn, Ctrl)

Ich für meinen Teil würde eher auf den PC verzichten und gleich einen echten Mac kaufen, aber das darf ja jeder so machen wie er will.

(via)

Magic Numpad: Das Trackpad wird zum Nummernblock

Magic Numpad Mobee

Ich persönlich liebe das Trackpad und brauche zuhause so schnell keine Maus mehr. Für den Fall der Fälle ist die Magic Mouse bereit, aber solange das Trackpad irgendwie funktioniert, wird es auch eingesetzt. Meiner Meinung nach ist die Eingabe damit viel intuitiver und schneller. Aber das ist wohl auch eine Gewöhnungssache…

Die findigen Leute bei Mobee haben für das Trackpad nun eine Folie entwickelt und eine zugehörige Software. Mit der Folie zaubert man sich einen Nummernblock auf das Trackpad. Aktiviert man nun noch die zugehörige Software, kann man mittels Berührung die entsprechenden Nummernblock Eingaben über das Trackpad machen. Geplant sind drei verschieden Layouts, je nach Anwendungsfall:

  • Magic Numpad NUM10
    Nummernblock plus Fläche für Trackpad
  • Magic Numpad NUM20
    Voller Nummernblock wie der vollen Tastatur
  • Magic Numpad NUM30 
    Voller Nummernblock, ohne Pfeile dafür mit sechs selbst programmierbaren Tasten.

Magic Numpad Filme von Mobee

Das ganze kann bereits jetzt bei Mobee vorbestellt werden, wird aber erst im Oktober 2011 ausgeliefert. Leider kann das Trackpad danach auch nicht mehr als solches verwendet werden, sofern ich das aus der Ferne richtig einschätzen kann. Wer also das Trackpad trotzdem noch als solches benutzen möchte, der wird sich wohl oder übel ein Zweites kaufen müssen… Ich kann mir nämlich kaum vorstellen, dass jemand die ganze Zeit die Folie abmontiert, wieder anmontiert und die Software immer wieder aktiviert und deaktiviert… Wer aber unbedingt auf eine volle, kabelgebundene Tastatur verzichten will, aber nicht auf die Vorzüge eines Nummernblockes, der könnte an Magic Numpad wirklich Gefallen finden…

Ausgelaufene Batterie in Apple Wireless Keyboard

MacBook Tastatur

Batterien haben gegenüber Akkus einen entscheidenden Nachteil. Sie können aufquellen und auslaufen. Meistens bedeutet das nicht nur einen Verlust der Batterie, sondern kann auch das Gerät beschädigen, in welchem sich die auslaufende Batterie befunden hat. Eine solche Erfahrung hat der ApfelBlog.ch Leser Andreas gemacht.wollte er seine Apple Bluetooth Tastatur seit längerem wieder einmal benutzen und musste feststellen, dass sie nicht mehr funktionierte. Der Verdacht lag nahe, dass die Batterien einfach neu aufgeladen werden müssen, jedoch zeigte sich dann, dass mindestens eine der Batterien ausgelaufen ist.

Zum Glück von Andreas konnte er die Batterien noch aus dem Keyboard nehmen. Keine blieb stecken. Als er dann neue Batterien in das Keyboard steckte, funktionierte die Tastatur trotzdem nicht. Die Kontaktstellen waren verschmutzt. Leider gab es keine Möglichkeit die Kontakte ganz hinten im Batterien-Schacht zu reinigen. Zum Glück fand Andreas dann aber eine Anleitung im Internet. Vorsichtig hat er die Tastatur in Ihre Einzelteile zerlegt und konnte so den Schacht für die Batterien von der Verunreinigung befreien.

Andreas konnte sich dank der Recherche eine neue Tastatur sparen und hat etwas über das Innenleben des Apple Wireless Keyboard dazugelernt:

Es hat wirklich gut funktioniert und war nicht allzu schwierig. So manche dieser Tastaturen sind nach einer Reinigung der Kontakte wieder voll einsatzbereit.

Herzlichen Dank Andreas, dass Du uns Deine Erfahrungen mitgeteilt hast. Vielleicht habt auch Ihr nützliche Tipps und Tricks rund um die Produkte von Apple? Dann her damit. Gerne gebe ich Eure Erlebnisse weiter an die Leser vom ApfelBlog.ch