Kann der Handballen auf dem iPad Pro liegen beim zeichnen?

Kann der Handballen auf dem iPad Pro liegen beim zeichnen?

Morgen ist es soweit! Das iPad Pro, Apple Pencil und das Smart Keyboard kann bestellt werden. Mit dem werden im Moment vor allem Künstler angesprochen, insbesondere mit dem neuartigen anerbietet sich das gut A4 grosse als Zeichnungsinstrument. Doch während man sich den neuen iPad Pro Werbespot so ansieht, fragt man sich plötzlich: Warum schwebt der Handballen in der Luft? Warum legt man die Hand beim zeichnen nicht ab?

Künstler probieren die neuen Apps für das iPad Pro aus. Und auch hier ist mir kein Künstler aufgefallen, welcher die Hand auf den Bildschirm des iPad Pro ablegt um mit dem Pencil zu zeichnen. Zufall? Macht man das so als Künstler?

Immerhin, vor vielen Wochen durften Künstler von Pixar und Disney das iPad Pro mit dem Apple Pencil ausprobieren. Wie man in verwackelten Video sieht, kann der Handballen auch auf den Bildschirm abgelegt werden. Die Hand wird vollkommen ignoriert, während man mit dem Stift, äh ich meine Pencil, gezeichnet werden kann. Auch die Apple Mitarbeiter zeichnen mit dem Handballen auf dem iPad Pro.

Es ist mir zwar ein Rätsel, warum die meisten Künstler und Anwender in den Videos es tunlichst vermeiden die Hand auf dem iPad Pro abzulegen beim zeichnen… Vielleicht weil man sich von den Stylus gewohnt ist, dass der Handballen nicht erkannt wird? Oder ist die Handballen-Erkennung nicht immer zuverlässig? Wir werden es sehen… Echte Gewissheit werden wir wohl erst in den nächsten Tagen bekommen, wenn echte iPad Pro Reviews im Netz erscheinen oder wir das gleich selber ausprobieren können. Falls ihr schon mit dem iPad Pro zeichnen konntet, lasst es mich wissen. Ich werde erst am Freitagnachmittag in den Genuss kommen.

  • McPringle

    Ich habe einen Freund, der ist professioneller Zeichner. Der legt auch beim Zeichnen auf Papier seinen Handballen nicht auf das Papier. Das würde beim Zeichnen von Bleistiftskizzen das Bild verwischen. Zeichner sind das oft so gewohnt.

  • The Mac

    Hi.
    War grade im Store und habs getestet:
    Wir waren zu dritt und haben alle Baukloetze gestaunt:

    – Der Stift hat tatsächlich 0 Latenz
    – Es fühlt sich immer noch nicht an, wie Schreiben auf Papier, das Glas-feeling anderer Stiftbasierender Systeme ist allerdings stark reduziert. Es fühlt sich gut an, das Gefühl „abzurutschen“ ist so gut wie weg.
    – Den Handballen kann man Problemlos ablegen – er löst keine Reaktion aus
    – Das Display ist gefühlt A4 Blattgrösse. Ich empfinde es immer noch nicht als „riesig“ – aber es ist Zweckmässig, also nicht zu klein und nicht zu gross.

    Ich hab eins gekauft, WiFi 128 – massive Fail allerdings, dass es weder die Tastatur, noch den Stift „jetzt schon“ gibt. Das wäre unbedingt nötig gewesen und ist eigentlich ne Sauerei (da es das Produkterlebnis nun (vorläufig) stark Einschränkt).

  • scnoters

    In welchem Store warst du? Konnte man es schon heute im Store kaufen und nach Hause nehmen? Mir teilte man heute Morgen mit, dass es erst Ende Woche möglich ist…

  • The Mac

    Store Basel, Freie Strasse. Ipad Verfuegbar. Stift und Keyboard in „ein paar Wochen“

  • Raffi

    Wenn man mit Öl oder sonstiger „flüssiger“ Farbe wie Aquarell, etc. zeichnet, darf man den Handballen auch nicht ablegen. Das haben die Künstler so im Blut…

  • Jeremy

    Ich arbeite seit mehreren Jahrzehnten bei Adobe, und von den Profis legt keiner den Handballen ab (das machen nur Neulinge weil es bequemer ist, jedoch schränkt es den Künstler enorm ein. Möchte das hier nicht genauer erläutern, sollte logisch sein (sonst bitte nachforschen). Ich sehe bei uns nur die Quereinsteiger die den Handballen manchmal abstutzen, aber von uns Vollblut Profis macht das niemand, kontraproduktiv!