iCloud.com nun mit zweistufige Bestätigung.

iCloud.com nun mit zweistufige Bestätigung.

iCloud

So. Nun hat Apple endlich die echte zweistufige Bestätigung für iCloud ausgerollt. Nach dem Login sind die Apps gesperrt und können erst genutzt werden, wenn ein vierstelliger Zahlencode, welcher über das registrierte iPhone verschickt wird, eingegeben wird. Nur die Funktion „Mein iPhone suchen“ wird angezeigt, weil man sonst ein gestohlenes iPhone nicht mehr suchen könnte. Mit OS X Yosemite sollte das aber kein Problem mehr sein, weil man alles Meldungen, inklusive SMS und Telefonanrufe, auch mit dem Mac lesen, bzw. entgegen nehmen kann.

Update 17.9.2014 07:15 Uhr

Per 1. Oktober gibt es auch App spezifische Passwörter für iCloud. Sollte also eine App wie beispielsweise ein Mail-Programm, Zugriff auf die iCloud haben, so muss dafür ein separates Passwort gelöst werden. Und nur diese App kann dann auf die freigegebenen Informationen Zugreifen.

iCloud Drive

Derweil hat sich auch in der Beta-Version der iCloud etwas getan. Neben den bekannten Icons sind nun auch Einstellungen und iCloud Drive aufgetaucht. iCloud Drive ist eine Ablage wie Dropbox und Co. in welcher man Dokumente, Fotos und auch Scripte ablegen kann.

iCloud Drive

In den Einstellungen kann man die Sprache und Zeitzone editieren, die Mitglieder der Funktion Family Sharing editieren oder die angemeldeten Geräte zu der entsprechenden Apple ID.

iCloud Einstellungen

 

Langsam aber sicher macht die iCloud Sinn…

  • Name

    Die neue Möglichkeit (und ab Oktober Verpflichtung) des Einsatzes von applikations-spezifischen Passwörter wäre m. E. im Zusammenhang mit den effektiv heute live gegangenen Neuerungen auch eine Erwähnung wert gewesen…

  • Daniel

    Was nützt eine 2stufige Passwortsicherheit, wenn Apple ungefragt mir und weiteren 500 Mio. Apple Produktbesitzern einfach mal das U2 Album auf mein Gerät stellt, ergo die Passwortsicherheit locker mal so umgeht.
    Im Umkehrschluss heisst das, dass Apple und andere (wer auch immer -NSA z.B.) die Möglichkeit hat alles was auf meinem Gerät ist lesen kann und dies auch tut.
    Wie lange müssen wir das eigentlich noch einfach so hinnehmen?

    Und wie lange dauert es bis der hinterste Fan (ich seit 1990 notabene) dies durchschaut und sich nach (bereits existierenden) Alternativen umsieht?

  • Moment. Das Album wurde pro Account „freigegeben“. Dass das Album auf deinem Gerät erscheint liegt daran, dass du bei der Synchronisation eingestellt hast, dass alle verfügbaren Downloads automatisch heruntergeladen und synchronisiert werden sollen. Darüber haben wir auch schon da drüben gesprochen: https://apfelblog.ch/sind-geschenke-nichts-mehr-wert/

  • Pingback: Heute: iOS 8. - ApfelBlog()

  • Marco

    Also wenn ich auf icloud.com gehe kommt noch nichts von einer neuen Passwortsicherheit & der iCloud Drive…

    Oder kommt das erst wenn ich irgendetwas von iOS 8 oder OS X Yosemite habe?
    Ein Frage: iOS 8 kann man sich ja offiziell ab heute Abend downloaden, aber wann wird das neue Macintosh-Betriebsystem zugänglich für alle „normalen“ Mac-User?

  • iCloud Drive kommt erst mit iOS 8. Du musst mindestens ein iOS 8 im Einsatz haben. Wegen der zweistufigen Bestätigung, hast du das bei deiner Apple-ID schon aktiviert?

  • Marco

    Ach so. Alles klar. Ja das spiel ich heute mal noch auf mein Gerät. Nein noch nicht. Wo kann man diese aktivieren?

  • Pingback: Persönliche Daten speichern in der iCloud. - ApfelBlog()