Posts tagged "usa"

Wo bleibt iTunes Radio für die Schweiz?

iTunes Radio

Schon bald wöchentlich vergewissere ich mich in der Musik App von Apple auf dem iPhone, ob nicht doch eventuell bereits still und leise der iTunes Radio Stream aufgeschaltet wurde. Und immer wieder werde ich enttäuscht. Im Juni 2013 wurde der Streaming-Service vorgestellt, seither darf man nur mit einem US oder australischen iTunes-Konto auf das Apple Radio zugreifen.

Gerüchten zufolge wird der Streaming Service verbessert mit dem Wissen und der Technologie von Beats Music. Dabei wäre ich schon froh wenn ich endlich mal über iTunes Radio frische, unbekannte Musik entdecken könnte… Also Apple, los! Macht mal vorwärts mit iTunes Radio!

Vermisst ihr auch iTunes Radio oder weicht ihr einfach auf Spotify und Co. aus?

Apple Watch soll im März kommen mit verbesserter Hardware.

Apple Watch

Wie es aussieht, hat Apple den Wunsch im März die Apple Watch, zumindest für den US-Markt zu veröffentlichen und man liegt gut im Zeitplan. Zumindest meinen das gut informierte Quellen. Mitte Februar soll das Personal mit der Apple Watch geschult werden und Ende März 2015 kann dann der Verkauf beginnen. Europa wird höchstwahrscheinlich erst in einer zweiten Auslieferungswelle berücksichtigt.

Weiter will man wissen, dass Apple die Smartwatch intensiv testet und es auch bei der Hardware bereits Verbesserungen gegeben haben soll. Die Batterie ist ein grosses Thema, denn gemäss Aussagen im letzten Jahr wird es darauf hinauslaufen, dass die Apple Watch jede Nacht wieder aufgeladen werden muss. Und auch hier wird der neuartige Lademechanismus sehr genau getestet und wo möglich verbessert.

Apple TV Aktion – Die Schweizer gehen leer aus.

Apple TV Aktion

Apple startet in Amerika, wie aber auch in Deutschland, eine Aktion. Wer die Apple TV Box für 99 US-Dollar, bzw. 99 Euro kauft, der bekommt einen iTunes Gutschein im Wert von USD 25.-, respektive EUR 25.-! Wer jetzt gehofft hat, dass das auch für die Schweiz gilt, den muss ich enttäuschen. Auch Stunden nach der Ankündigungen der Aktionen, ist im Schweizer Apple Online Store nichts zu entdecken… Schade. Entweder haben die Schweizer schon genug Apple TV Boxen gekauft, im Vergleich zu USA und Deutschland, oder aber man bietet die Box nicht vergünstigt an, weil hier auch noch nicht das volle Inhaltsprogramm, wie beispielsweise Serien, vorhanden sind.

Windows auf dem iMac?

Windows auf iMac

Tim Cook hat kürzlich die Fertigungsfabrik vom Mac Pro in Amerika besucht. Als erstes Apple Produkt seit langem, wird der Mac Pro wieder in Amerika gefertigt. Damit will man die Kompetenzen und Arbeiten wieder zurück auf den heimischen Kontinenten holen. Dieser Besuch wurde von Tim Cook über den eigenen Twitter Kanal begleitet und mit einem Foto dokumentiert. Den Aufmerksamen Follower ist jedoch nicht entgangen, dass da auf dem iMac an den Fertigungs-Stationen wohl Windows XP läuft…

Nun, genauso wie die Marketing-Abteilung bei Microsoft in Amerika mit Mac-Computer arbeitet, kann in der Fertigung bei Apple Windows im Einsatz sein. Bei mir daheim arbeitet meine Frau auch an einem iMac mit Windows 7. Und auf dem iMac ist es das schnellste und zuverlässigste Windows, dass ich je gesehen habe…

iTunes Radio in der Schweiz. Irgendwie da, aber auch nicht.

iTunes Radio

Bildquelle: Renato Mitra & Breezi PlaceIt.

In der Schweiz wartet man sehnsüchtig auf iTunes Radio. Was bisher offiziell nur in USA und Australien vorhanden ist, muss hierzulande mit einem US-iTunes-Account freigeschaltet werden. In letzter Zeit mehren sich aber die Meldungen bei mir, dass Benutzer mit einem CH-iTunes-Account hin und wieder das iTunes Radio Icon in der Musik-App vorfinden. Zwar wird man freundlich willkommen geheissen, passieren tut aber nichts.

Besten Dank für die Screenshots Tobias.

Leider verschwindet das Icon jeweils auch so schnell wieder, wie es da war… Hattet ihr auch schon iTunes Radio für kurze Zeit in der Musik-App? Sind das die Anzeichen, dass wir in naher Zeit den Apple Musik-Dienst bald auch in der Schweiz nutzen dürfen?

iTunes Radio startet in Australien.

iTunes Radio

Bildquelle: Renato Mitra & Breezi PlaceIt.

Endlich startet Apple den iTunes Radio Dienst auch ausserhalb der USA. Und zwar in Australien. Down Under darf man nun kostenlos, dafür werbefinanziert, Musik hören und sich von iTunes Radio neue, aber auch ähnliche Musik vorschlagen lassen, von dem was man gerade hört und einem gefällt. Eine, wie ich finde, spannende Art neue Musik zu entdecken. Vielleicht hat Apple am Ende des Tages bei uns das Bedürfnis geweckt, den oder die Songs besitzen zu wollen und einen entsprechenden Kauf bei iTunes zu starten. Das wäre gleich doppelt spannend für die Künstler…

bis iTunes Radio aber in der Schweiz genutzt werden kann, wird noch eine ganze Weile ins Land ziehen. Denn wie schon erläutert, ist es in Europa gar nicht so einfach die Rechte für einen solche Musikdienst zu verhandeln. Zumindest wesentlich komplizierter als in USA oder eben Australien.

Mac Pro – Assembled in the USA.

Mac Pro - Assembled in the USA

 

Bei Apple ist man stolz auf den neuen Mac Pro. Einmal mehr wurde ein bestehendes Konzept in Frage gestellt und eine frische Lösung präsentiert. Weg von den quadratischen, grossen Desktop-Kisten und hin zum kleinen Zylinder, den man gerne auch auf dem Schreibtisch zeigt. Ein wunderschönes Produkte mit ganz viel Leistung. Ein Kritikpunkt den man gelten lassen muss ist, dass man den neuen Mac Pro nicht mehr beliebig mit Hardware aufrüsten kann, zumindest nicht im Innern. Dank den schnellen Thunderbolt-Anschlüssen können aber weitere Ergänzungen extern angebracht werden.

Assembled in the USA

Mit dem iMac wurde nun auch die Herstellung des Mac Pro zurück in die USA geholt. Ein sympatischer Schritt nach all den Meldungen über verheerende Arbeitsbedingungen in Asien. Google hat den Schritt schon gemacht. Wann kommen die anderen Hersteller auf die Idee? Bzw. wann wird der Druck der Kunden bei Dell, Asus, Sony, HP und Co. genug gross?

iTunes Perle #28: Theophilus London – “Wine & Chocolates” (Andhim Remix)

Theophilus London

Theophilus Musa London kommt ursprünglich aus Trinidad, hat den jugendlichen Jahrgang 1987 und siedelte mit seiner Familie als Kleinkind in die Vereinigten Staaten über. Hier wuchs er im New Yorker Stadtbezirk Brooklyn auf und entdeckte als Teenager die Musik. Er schlug sich mit ein paar Mixtapes und einigen eigenen Tracks so durch die Musikszene von Amerika.

Der Song „Wine & Chocolate“ wurde ursprünglich bereits 2011 veröffentlicht. Das deutsche DJ-Duo Andhim nahm sich dem Track 2013 an, produzierte den hier als iTunes Perle publizierten Remix und kam in die europäischen Charts. Ein cooler Track. Danke.

Wine & Chocolates (Andhim Remix) [Radio Version] - Single - Theophilus London

iMac – Assembled in USA

Assembled in USA - iFixit

Die Geschichte ging ja schon wie ein Lauffeuer durch das Internet. Der iMac wird zum Teil wieder ein den USA zusammengeschraubt. Und das noch bevor Tim Cook bestätigen konnte, dass Apple wieder in den Werkplatz Amerika rund 100 Millionen US-Dollar investieren will um die Mac-Computer wieder vermehrt im Heimatland herstellen zu können. Es wurde bereits auch aufgedeckt, wo genau die neuen iMac herkommen, nämlich aus Fremont:

Apple tut sicher gut daran die produktion wieder zu verlagern in die USA. Als einziger Computer-Hersteller wird Apple mit Argus-Augen in China beobachtet. Jeder Unfall, jeder Verstoss gegen Moral und Umwelt wird dem Unternehmen aus Cupertino mit erhobenem Zeigefinger unter die Nase gehalten. Zurecht. Dabei sieht man aber wohlwollend darüber hinweg, dass in den gleichen Fabriken für Dell, HP, Nintendo, Asus und Microsoft hergestellt werden. Apple hat die eigenen Produktionslinien verbessern lassen und achtet mit unabhängiger Hilfe für mehr Arbeitsrechte, im Gegensatz zu den anderen Computer-Hersteller.

Apple hat aber auch andere Probleme in China. Je länger desto schwieriger ist es für Apple ein Produkt herzustellen ohne das ein Foto an die Öffentlichkeit gelangt. Vielleicht gelingt es Apple mit diesem Schritt wieder zu mehr Diskretion. Zudem kommt Apple auch in Zugzwang, denn Google hat es mit einigen Gadgets bereits vorgemacht, dass man in den USA für gutes Geld produzieren kann und auch Lenovo hat Pläne in Amerika bauen zu lassen. Ok, kommt natürlich auf die Mengen an. ich glaube nicht, dass man sich in den nächsten drei Jahren eine Fabrikation für ein iPhone oder iPad in Amerika vorbereiten kann… Für Geräte mit einem geringeren Absatz mag das funktionieren.

Übrigens will auch Foxconn Fabriken in den vereinigten Staaten bauen. Ob sich Foxconn der Auflagen von Staat und Arbeitsrechten in Amerika bewusst ist?

Und ja, für Apple ist die Verlagerung der (teilweisen) Produktion von China nach Amerika ein grosser Schritt in Richtung Image-Verbesserung. Zumal die neuen iMac Produkte gezeigt haben, man kann Computer auch in USA zusammenschrauben ohne den Preis nach oben korrigieren zu müssen.