Touch ID Fingerprint funktioniert nur mit lebendem Finger.

iPhone 5S Touch ID

 

Als das iPhone 5S von Apple vorgestellt wurde war die Skepsis gross. Gerade mit dem NSA Skandal im Hinterkopf wollen nun alle wissen, dass die Fingerprint-Informationen auf sicher an die NSA geschickt wird. Apple hingegen gibt an, dass die Informationen des Fingerabdrucks verschlüsselt auf dem A7 Prozessor abgelegt werden und da nur von Touch ID ausgelesen werden können. Entwickler, bzw. andere Apps haben keinen Zugriff auf die Informationen und die Daten werden auch nicht im iCloud Backup oder mit anderen Apple Server Diensten abgeglichen. Soweit Aussage gegen Aussage.

Interessantes gab es aber drüben beim Apple Kenner John Gruber zu lesen. Mary Branscombe, schrieb für CITEworld warum der iPhone 5S Fingerprint-Reader so viel besser ist als die uns bisher bekannten Reader von Laptops und Co.

With the new sensors you don’t have to move your finger, just press it against the reader. And like the sensor in the iPhone 5S, the sensors that will be in laptops and keyboards and other phones can detect the ridge and valley pattern of your fingerprint not from the layer of dead skin on the outside of your finger (which a fake finger can easily replicate), but from the living layer of skin under the surface of your finger, using an RF signal. That only works on a live finger; not one that’s been severed from your body.
This will protect you from thieves trying to chop off your finger when they mug you for your phone (assuming they’re tech-literate thieves, of course), as well as from people with fake fingers using the fingerprint they lifted from your phone screen.

Mit anderen Worten, wer den Fingerabdruck versucht künstlich nachzustellen kommt nicht weit. Ebenso wenig funktioniert es den Finger abzuschneiden und so Zugriff auf das iPhone zu erhalten. Von dem her schon mal eine Weiterentwicklung gegenüber den bisherigen Fingerprint-Reader. Dieses System, gepaart mit dem neuen iOS 7 macht es eigentlich (für den Moment) komplett überflüssig ein iPhone 5S zu stehlen. Das Gerät kann nämlich ohne Identifikation des Besitzers nicht einmal mehr neu aufgesetzt werden. Was meiner Meinung nach nun noch fehlt, dass man das iPhone auch nur mit einer Identifikation ausschalten kann. Dann nämlich könnte der Dieb zwangsläufig geortet werden.

Danke für den Hinweis David

  • Brandis13

    Denke nicht, dass „Aussage gegen Aussage“ steht, ob die Fingerabdrücke innerhalb des iPhone bleiben oder doch allenfalls an externe Stellen (wie die NSA oder so) weitergeleitet werden, sondern eher „Vermutung gegen Aussage“, denn es weiss ja ausser Apple niemand wirklich, was damit passiert.

    Was das Verhindern des Ausschaltens betrifft, um einen Dieb orten zu können, muss ein Dieb soweit ich weiss auch bei einem laufenden Gerät bloss die SIM entfernen und es kann nicht mehr geortet werden, oder?

  • Das stimmt natürlich. Ist die SIM-Karte raus, ist das iPhone offline. Wäre ja schon lange dafür, dass man keine karte mehr braucht, sondern sich eine ID auf das Smartphone laden kann. Dann wäre es sicher. Aber dennoch, der Dieb kann (vorerst) mit dem iPhone nichts mehr Anfangen. Bzw. mit allen iOS 7 Geräten. Die können nur mit der Apple ID zurückgesetzt werden.

  • Oh, da wird Apple bald ein Brief aus der Schweiz erhalten. Soviel ich im Kopf hab, hat doch die ETH ein Patent auf die „nur mit lebendigem Zeigefinger“
    Info – Irgendwo mal bei einer Dokumentation auf dem Schweizer fernsehen aufgeschnappt.

  • Outline4

    Ich frag mich was dann passiert wenn jemand stirbt? Dann sterben das iPhone und die Apps quasi mit :-(
    Eigentlich würde ich das ganze ja am liebsten vererben… Na ja… Bis die ersten iPhone 5s user sterben geht es hoffentlich noch ne Weile!

  • Das würden die Apps auch ohne Fingerprint. Apps sind nicht vererbbar, sondern gehören einer Apple-ID. Wie auch der Google oder Facebook Account. Daher kann es eine Möglichkeit sein, ein Testament mit den Logins zu erstellen. Falls da nach dem Tod noch was aufgeräumt werden soll, oder die Apps und Services von anderen genutzt werden sollen.

  • Eventuell wurde es ja lizenziert? Vielleicht aber auch anders gelöst… Es wird sich zeigen.

  • lu.

    Dank iOS 7 muss man ja nicht einmal mehr die SIM entfernen oder das Gerät ausschalten – es reicht, wenn man im Sperrbildschirm das Kontrollzentrum aufruft und das Gerät in den Flugmodus stellt ;-) Natürlich könnte man den für den Sperrbildschirm deaktivieren, aber ich würde darauf nicht verzichten wollen :o)

  • Pingback: iPhone 5C oder iPhone 5S? - ApfelBlog()